Hot! U10 kämpft um Krone der U11-Stadtmeisterschaft

Die U10-Junioren vertraten Viktoria bei der Stadtmeisterschaft der E-Junioren

Am Sonntag, den 28. Dezember, starteten die jüngsten Viktorianer in die Hallensaison 2014/2015. Bei den Stadtmeisterschaften der E-Junioren maß man sich überwiegend mit älteren Fußballern, so dass man sich weit strecken musste, um Schritt zu halten.

In der Gruppenphase traf man auf den späteren Stadtmeister TV Aschaffenburg, die SG DJK/TuS Aschaffenburg-Leider und BSC Schweinheim. Im ersten Duell des Turniers ging es gleich gegen den spielstärksten Kontrahenten im Feld. Die Kicker vom TVA zeigten die ganze Klasse und die jüngsten Viktorianer mussten sich weit strecken, um gegenhalten zu können. Sophia Klassert konnte sogar die 1:0-Führung erzielen, am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2 auf der Anzeigetafel.

Die U10-Junioren belegten Rang 5 bei den Stadtmeisterschaften der E-Junioren

Die U10-Junioren belegten Rang 5 bei den Stadtmeisterschaften der E-Junioren.

Gegen die Nachbarn von der SG DJK/TuS Aschaffenburg-Leider mussten die Weiß-Blauen die erste Niederlage einstecken. Durch selbstbewusstes Auftreten und die körperliche Überlegenheit konnten die Viktorianer mit 2:0 in die Schranken gewiesen werden. Die Kicker von Trainer Rick Cunningham wollten sich damit nicht zufriedengeben und zeigten gegen BSC Schweinheim das beste Spiel. Mit 3:0 wurde das Duell für sich entschieden und der verdiente Sieg eingefahren. Die Viktoria beherrschte den Gegner phasenweise nach Belieben und wenn der BSC doch mal durchkam, dann stand mit Kilian Huth ein Rückhalt der Extraklasse im Tor des SVA.

Hinter dem TVA und der SG DJK/TuS trat man als Gruppendritter im Spiel um Platz 5 an. Den jungen Viktorianer war anzumerken, dass sie unzufrieden mit dem erreichten waren und wenigstens Rang 5 einfahren wollten. Durch einen 2:1-Sieg gegen die SG Strietwald gelang das auch.

Trainer Cunningham bilanzierte: „Mit dem Auftritt und dem Umsetzen der taktischen Vorgaben bin ich zufrieden. Es ist schade, dass unsere Kicker nicht für den eigenen Aufwand belohnt worden sind. Die Platzierung spiegelt nicht ganz unser Leistungsvermögen wider. Aber ich bin sicher, dass unsere Jüngsten reifen werden und zu gegebener Zeit auch Titel einfahren werden.“

Im Einsatz für die Viktoria waren: Sophia Klassert (1 Tor), Elias Koch, Nick Seidel, Nico Meurer, Kilian Huth, Leon Maier (4 Tore), Muhammed Kapukiran, Luca Stock und Steven Stahl (2 Tore)

 

Gruppenphase

TV Aschaffenburg – SVA 2:2
SVA – SG DJK/TuS Aschaffenburg-Leider 0:2
BSC Schweinheim – SVA 0:3

Spiel um Platz 5

SVA – SG Strietwald 2:1

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *