Hot! U13-Turnier in Wörth: SVA „kalorienarm“ zum Titel

Furchterregend diese Agilität! Den Turniersieg von den Hallenfußball-Kreismeisterschaften vom Samstag (2. Februar) noch in den Knochen – soweit man Siege überhaupt in den Knochen haben kann –, hatten die jungen Haudegen der U13 tags darauf nichts Besseres zu tun, als beim U13-Hallenturnier in Wörth die Konkurrenz ein zweites Mal zu düpieren.

Immerhin hatte Mutter Natur in Gestalt des Turnierveranstalters einer zu einseitigen Ernährung vorgebeugt, indem sie den Aust-Buben diesmal eine andere Kost vorsetzte. Denn nach dem Motto „Hunger ist der beste Koch“ lässt sich die erfolgsverwöhnte U13 neuerdings nicht mehr abspeisen. Die Vorrunde war für die SVA-Buben eher als Aperitif zu bezeichnen, Kantersiege gegen JSG Altenstadt/Lindheim (4:0), JSG Seckmauern (7:0) und ein ungefährdetes 2:0 gegen Gastgeber  FSV Wörth I beanspruchten die freigesetzten Verdauungssäfte jetzt nicht allzu sehr. Unerwartet leichte Kost auch das Halbfinale gegen die JFG Mömlingtal, das man mit einem 6:0 extrem schnell verstoffwechselte. Wenn denn ein Match die Bezeichnung „Sonntagsbraten“ verdiente, dann das Finale gegen den renommierten FC Bayern Alzenau, obwohl auch beim 2:0 die Sache vergleichsweise „schnell gegessen“ war. Den (selbstverständlich alkoholfreien) Digestiv durften die SVA-Buben dann schon aus dem Siegerpokal trinken. Fazit: Erst gefastet, dann gefeiert ist mal was anderes, das sollten sich die Jungs von Leander Aust patentieren lassen.

Es spielten: Marvin Gärtner (Tor), Jonas Ritter, Hendrik Ehmann, Noah Markert, Tom Schulz, Vincent Gündling, Jannik Kreutz, Dominik Elbert, Kilian Blenk

Torschützen: Ehmann (6), Ritter (4), Gündling (4), Schulz (3), Blenk (2),  Elbert, Markert

 

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *