Hot! 6:2 in Augsfeld! SVA zieht mühelos ins Achtelfinale ein

Der SV Viktoria 01 Aschaffenburg steht im Achtelfinale des BFV-Pokals. Beim FC Augsfeld siegte das Team von Trainer Antonio Abbruzzese mit 6:2.

Marcello Fiorentini brachte den SVA mit zwei ganz frühen Toren auf die Siegerstraße (3., 5.). Giulio Fiordellisi legte schnell nach und die Frage des Weiterkommens war nach nicht einmal zehn Minuten beantwortet. „Wir haben sehr konzentriert angefangen und nichts mehr anbrennen lassen. Die Zielvorgabe, für eine schnelle Entscheidung zu sorgen, wurde von der Mannschaft gut umgesetzt“, war Abbruzzese nach dem Abpfiff zufrieden. Noch vor der Pause erhöhte Murat Sejdovic mit seinem ersten Tor im SVA-Trikot auf 4:0. Nach Daniel Cherons Treffer gleich nach dem Pausentee schaltete die Viktoria einige Gänge zurück. „Dann kam auch Augsfeld unnötigerweise zu Chancen, weil wir nachlässig wurden“, fand Abbruzzese dann doch ein Haar in der Suppe. Zum zwischenzeitlichen 6:1 traf erneut Cheron. In den Augen des Trainers verdienten sich Fiorentini, für seine beide frühen Tore, sowie Fnan Tewelde und Daniel Cheron die Bestnoten. „Cheron hat auf außen viel Gas gegeben, was mir nach seinen Verletzungen große Hoffnung macht. Auch Tewelde hat auf seiner Seite für ordentlichen Wirbel gesorgt“, so der 45-Jährige.

SVA: Ricardo Döbert, Markus Brüdigam, Mario Sternheimer, Markus Wosiek, Giulio Fiordellisi (61. Patrick Amrhein), Matthias Fries, Fnan Tewelde, Simon Schmidt (61. Nico Koukalis), Marcello Fiorentini, Murat Sejdovic, Daniel Cheron (77. Sebastian Saufhaus)

Tore: 1:0, 2:0 Marcello Fiorentini (3., 5.), 3:0 Giulio Fiordellisi (9.), 4:0 Murat Sejdovic (44.), 5:0 Daniel Cheron (47.), 5:1 Paul Esch (55.), 6:1 Daniel Cheron (61.), 6:2 Peter Hertel (67.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *