A-Junioren gewinnen gegen Jahn Regensburg

U19 macht es lange spannend, siegt aber hochverdient  – 1:0 gegen Jahn Regensburg

Acht Tage nach dem Punktgewinn beim FSV Erlangen-Bruck zeigten die Viktorianer auch heute, dass der Klassenerhalt in der Bayernliga nach wie vor das Ziel ist. 90 Minuten lang zeigte der SVA, dass er in die zweithöchste Spielklasse gehört und selbst so gute Mannschaften wie Jahn Regensburg besiegen kann.

Carsten Albrecht machte das Tor zur 1:0-Führung

Carsten Albrecht machte das Tor zur 1:0-Führung

Von Beginn an übernahm Aschaffenburg das Kommando. Die Mannschaft von Tuncay Nadaroglu und Ersan Banbal präsentierte sich taktisch bestens eingestellt und liefert auch kämpferisch und spielerisch eine über die gesamte Spielzeit tadellose Leistung ab.

In Halbzeit 1 hatten gleich vier Viktorianer die Möglichkeit, die verdiente Führung zu erzielen. Doch Jakob Traut, Furkan Sandikci, Marco Defigus und Fabio Sanchez schafften es nicht, den Ball ins Tor des Jahn zu befördern. Von den Gästen war in den ersten 45 Minuten wenig zu sehen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der SVA drängte auf die Führung, Regensburg reagierte nur, kam aber mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Bei einem Pfostenschuss der Drittliganachwuchs-Kicker musste Fortuna etwas mithelfen, aber danach machte Carsten Albrecht endlich das verdiente wie beruhigende Tor für den SVA.

Der befreiende, wie überraschende Sieg gegen das starke Team vom SSV Jahn Regensburg kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn am Sonntag, den 29. März, tritt die Elf von Tuncay Naradroglu beim Tabellenletzten in Memmelsdorf an und kann mit einem Sieg weiteren Boden gut machen.

 

Viktoria Aschaffenburg – Jahn Regensburg 1:0 (0:0)

Aschaffenburg: Patrick Kasiow – Eren Adigüzel, Philipp Knorr, Lucas Gora, Ali Zaeteri, Luca Zucchi, Fabio Sanchez, Jakob Traut (84. Alper Gökalp), Furkan Sandikci, Carsten Albrecht (88. Peter Miltenberger), Marco Defigus

Weiter im Kader: Michael Hennig (TW), Manuel Schüler

Tore: 1:0 Carsten Albrecht (75.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *