Hot! Goalgetter Gökhan Aydin bleibt – Janis Häuser ziehts weiter

Spielerkarussel dreht sich – Torjäger Aydin bleibt bei Viktoria – Häuser geht nach Würzburg

An Urlaub kann Eric Rasp (Sportlicher Leiter Aktive) aktuell (noch) nicht denken. Trotz bereit weit fortgeschrittener Kaderplanung hat er alle Hände voll zu tun, um einen möglichst schlagkräftigen Kader für die Saison 2017/18 auf die Beine zu stellen. Mit der Verlängerung von Gökhan Aydin kann nun eine weitere wichtige Personalie erfolgreich zu den Akten gelegt werden. Trotz Angebot zur Verlängerung wird Janis Häuser die Weiß-Blauen verlassen.

Gökhan Aydin bleibt Viktorianer (© Moritz Hahn)

Vor einem Jahr kehrte Gökhan Aydin vom FC Viktoria Kahl zur Viktoria zurück. Der in der Landesliga zum Goalgetter gereifte Offensivmann wollte es noch einmal wissen und sich in der Bayernliga durchsetzen. Aydin, der in zwei Spielseiten in Kahl satte 39 Tore und 15 Vorlagen beisteuern konnte, stellte seine Qualitäten bislang auch in der Bayernliga unter Beweis und erzielte gleich in seiner Premierensaison 16 Tore (13 Liga, 1 Pokal, 2 Relegation). Einzig Daniele Toch und Björn Schnitzer konnten sich für mehr Tore verantwortlich zeichnen.

Aydin will viele weitere Tore im Trikot der Weiß-Blauen bejubeln (© Moritz Hahn)

Für Eric Rasp steht fest: „Mit Gökhan hat ein ganz wichtiger Spieler verlängert. Er hat in der abgelaufenen Spielzeit bewiesen, wie torgefährlich er ist. Er ist kreativ und unberechenbar. Abstaubertore macht er genauso, wie völlig überraschende Treffer aus der Distanz. Außerdem harmoniert er gut mit seinen Nebenleuten. Wir sind sehr froh, dass wir Gökhan auch 2017/18 im Trikot der Weiß-Blauen sehen werden.“

Für Aydin, inzwischen 28 Jahre alt, wird das dann die vierte Saison bei den Aktiven der Viktoria sein. Er debüttierte 2006/07 und gehörte in der Saison 2007/08 zum Team von Andreas Möller, welches den Aufstieg in die damalige Regionalliga Süd sicherstellte. Bislang absolvierte Aydin 60 Spiele für die Viktoria und traf dabei 20 mal.

Janis Häuser verlässt die Viktoria

Der 19-jährige Stürmer, der in der Saison 2016/17 mehr als 30 mal im Trikot der Viktoria aufgelaufen ist dabei 9 Tore erzielen konnte, wird seinen auslaufenden Vertrag bei der Viktoria nicht verlängern. Stattdessen hat er den Verantwortlichen der Weiß-Blauen mitgeteilt, dass es ihn nach eigenem Bekunden zur U23 der Würzburger Kickers zieht.

Stürmer Janis Häuser (19) verlässt die Viktoria nach eigenem Bekunden in Richtung Würzburger Kickers (© Moritz Hahn)

Er erhofft sich von diesem Wechsel vor allem die Chance, sich über das Bayernliga-Team der Rothosen für Einsätze in der 3. Liga empfehlen zu können. Eric Rasp: „Eine Perspektive, die wir leider nicht bieten können. Und natürlich hätten wir einen hoffnungsvollen Nachwuchsmann wie Janis gerne weiter bei uns im Team gesehen. Aber so ist das Geschäft und wir wünschen Janis, dass er es möglichst weit bringt. Und er weiß auch, dass ihm bei uns die Türen offen stehen, wenn es nicht wie erhofft laufen sollte.“

Janis Häuser selbst möchte seinen Abschied noch dazu nutzen, um sich zu bedanken: Ich hatte in den zwei Jahren bei der Viktoria eine unvergessliche Zeit und ich möchte mich bei der Mannschaft, den Fans und den Verantwortlichen dafür bedanken. Ich habe wichtige Schritte in meiner Entwicklung machen dürfen und ich freue mich jetzt auf die kommenden Herausforderungen.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *