B2-Junioren punkten beim FSV Bayreuth – 0:0

Rehm-Elf holt Punkt beim ebenfalls abstiegsbedrohten FSV Bayreuth

Der U16-Nachwuchs der Viktoria wollte nach dem Sieg vor Wochenfrist erneut punkten, um den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen noch näher zu kommen. Am Ende gelang ein Punktgewinn, der am Ende der Saison noch sehr wichtig werden kann.

Das erste Auswärtsspiel des Jahres 2015 führte die Viktoria nach Bayreuth zum FSV. In einem hitzigen Kampfspiel mit giftigen Zweikämpfen kamen die Viktorianer besser ins Spiel und spielten gefällig nach vorne ohne dabei zwingende Torchancen zu erarbeiten. Bayreuth agierte nur mit langen Bällen, aber die Viktoria-Abwehr stand sicher. Die ganz in Weiß gekleideten Viktorianer ließen sich mit laufender Spieldauer von den Bayreuthern anstecken und agierten immer mehr mit langen Bällen in die Offensive, die Bayreuth gekonnt abwehrte.

Die zweiten 40 Minuten sollten dazu genutzt werden, den wichtigen Sieg einzufahren. Bei diversen Standardsituationen wurde es gefährlich vor dem Tor der Gastgeber, doch zählbares sprang dabei nicht heraus. Der Versuch der Bayreuther, den SVA über Konter auszuhebeln, blieb ebenfalls erfolglos.

Nach den ersten beiden Rückrundenspielen hat die Viktoria nun 4 Punkte erkämpft und den Anschluss wieder hergestellt, so dass die U16 im Feld der U17-Teams wieder vom Klassenerhalt in Liga 3 träumen darf.

 

FSV Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg 0:0 (0:0)

Aschaffenburg: Max Zelder – Marco Tauber, Florent Popaj, Marvin Rehm, Niklas Scherg, Philipp Meyer, Okan Cetin (53. Lukas Imgrund), Idris Alakozai (60. Christian Aschenbrenner), Marius Matko, Johannes Zipp, Felix Kainz

Weiter im Kader: Linus Englert (TW), Luca Kupski, Robin Aichinger

Tore: keine

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *