Hot! Bangen um Horr und Schmidt

Nach zwei Niederlagen in Folge will der SV Viktoria 01 Aschaffenburg am Samstag den Bock wieder umstoßen und die heimischen Fans im Stadion am Schönbusch mit gutem Fußball begeistern. Gegner um 14 Uhr ist der letztjährige Bayernligameister TSV 1860 Rosenheim, aus dessen Jugend die beiden Schweinsteiger-Brüder Bastian und Tobias stammen.

Nicht nur deswegen hat SVA-Trainer Antonio Abbruzzese gehörigen Respekt vor den Oberbayern: „Es kommt mit dem Meister der letzten Bayernliga-Saison ein sehr gut organisierter Gegner mit viel individueller Klasse.“ Gegen den TSV 1860 Rosenheim muss der 45-Jährige definitiv auf die Verletzten Horst Russ, Gianluca Asta und Matthias Bienek verzichten. Daniel Cheron könnte nach seinem Nasenbeinbruch ins Team zurückkehren und mit einer Spezialmaske auflaufen. Er ist auf jeden Fall am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen. Fraglich ist jedoch die komplette Mittelfeldachse. Simon Schmidt kämpft mit Rückenschmerzen. Der Vize-Kapitän hat im Pokalspiel in Röllfeld einen Tritt abbekommen. Spielführer Markus Horr konnte in den letzten Tagen aufgrund einer Grippe nicht trainieren. Trotzdem der personellen Lage traut Abbruzzese seinen Schönbusch-Kickern einiges zu: „Für uns geht es um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle. Die Mannschaft wird die Ausfälle verkraften und die Zuschauer nicht enttäuschen.“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *