Hot! BFV-NLZ AB: U19, U16 und U13 grüßen von der Tabellenspitze

U19 – Landesliga Nord Bayern

U19 erobert Tabellenspitze zurück!
Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel zwischen dem SK Lauf und der Aschaffenburger Viktoria hielt von der ersten Minute alles, was man sich zu sehen erhofft hatte.

Mehr als 150 Zuschauer wollten das Duell der U19-Landesliga Bayern Nord sehen. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass langweiliges Abtasten und taktische Spielereinen heute nicht die Mittel sein sollten, um zum Erfolg zu kommen. Stattdessen entwickelte sich von Beginn ein sehr temporeiches Spitzenspiel auf Augenhöhe. Beide Defensivreihen standen gut und machten es den Stürmern ein ums andere Mal schwer. SVA-Angreifer Aytug Kenar hatte in der 22. Minute die Führung auf dem Fuß. Nach einer Freistoßflanke von Mario Ackermann kam er gerade noch an den Ball und spitzelte diesen an den Pfosten. Somit blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

Nach dem Seitenwechsel war es die Viktoria, die mit mehr Dampf aus der Kabine kam. Das Mittel zum Torerfolg fand Yannick Franz, als er in Spielminute 55 den Ball aus mehr als 20 Metern in die Maschen jagte – 1:0-Führung für die Weiß-Blauen.

In der 60. Minute hätte Aytug Kenar das 2:0 nachlagen können. Sven Enzensberger im Tor der SK Lauf parierte aus kurzer Distanz blitzschnell und konnte die Vorentscheidung gerade noch abwehren. Danach erspielten sie die Gastgeber ein optisches Übergewicht ohne den SVA in arge Bedrängnis zu bringen. Die gut gestaffelte und beherzt zupackende Defensive der Schönbusch-Kicker konnte immer wieder entscheidend stören. Am Ende blieb es beim verdienten 1:0.

Dieser Sieg in einem wahren Sechs-Punkte-Spiel bringt den SVA zurück an die Tabellenspitze, da der FC Schweinfurt 05 zeitgleich nur zu einem 2:2-Unentschieden kam. Erwähnt werden muss, dass der SK Lauf bei zwei Partien weniger fünf Punkte Rückstand auf das Team von Siggi Sternheimer hat und somit noch ein gewichtiges Wörtchen im Kampf um den Aufstieg in die Bayernliga mitreden wird.

 

SK Lauf – SV Viktoria 01 Aschaffenburg 0:1 (0:0)

Aschaffenburg: Laurent Avolio – Philipp Fischer, Marius Diwersi, Niklas Schöfer, Max Ertler – Rene Hagendorf, Mario Ackermann, Yannick Franz (83. Nils Seibert) – Janosch Jasmann (67. Louis Bayreuther), Onur Yasbahar (46. Mike Kirchner) – Aytug Kenar (87. Onur Varisli)

Weiter im Kader: Dennis Bauer (TW)

Tore: 0:1 Franz Yannick (51.)

U17 – Landesliga Nord Bayern

B-Junioren mit knapper 1:2-Heimniederlage gegen FC Schweinfurt 05

Die U17 der Viktoria hatte es am Wochenende mit dem FC Schweinfurt 05 zu tun. Zu Gast am Schönbusch war der aktuelle Tabellenzweite der Landesliga Bayern Nord. Mit einem Sieg wollten die Weiß-Blauen den Spitzenplatz weiter festigen.

Aschaffenburg konnte sich in Halbzeit 1 ein optisches Übergewicht erspielen, die Führung erzielte jedoch die Gäste aus Schweinfurt. Nach dem Seitenwechsel drehten der SVA auf und kam folgerichtig zum 1:1-Ausgleich durch Fulbert Amouzouvi. Als die Weiß-Blauen alles nach vorne warfen, um den Sieg zu erzwingen, gelang dem FC 05 das 1:2. Dabei blieb es am Ende leider auch, womit die letzte Chance auf den Aufstieg in die Bayernliga ausgeträumt sein dürfte.

 

SV Viktoria 01 Aschaffenburg – FC Schweinfurt 05 1:2 (0:1)

Aschaffenburg: Tarik Hurem – Manuel Schüler (41. Bajram Dzeladini), Fabian Kolaczek, Eren Adigüzel, Peter Miltenberger – Konstantin Taupp, Luca Zucchi, Dennis Denk, Peter Jost – Lucas Gora, Erdal Kilincaslan (41. Fulbert Amouzouvi)

Weiter im Kader: Tristan Richter, Carsten Albrecht

Tore: 0:1 N.N., 1:1 Fulbert Amouzouvi (53.), 1:2 N.N. (72.)

U16 – Bezirksoberliga Unterfranken

U16 bleibt trotz 0:1 bei JFG Bay. Odenwald an der Tabellenspitze der BOL

Als Tabellenführer der Bezirksoberliga Unterfranken reiste die zweite SVA B-Jugend (U16) am Samstag zur JFG Bay. Odenwald. Mit einer knappen wie überraschenden 0:1-Niederlage kehrte das Team von Kalli Schmitt zurück nach Aschaffenburg. Mit im Gepäck trotz des Ergebnisses die Tabellenspitze.

Bereits am 1. Mai geht es in der BOL weiter. Dann kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Würzburger FV (2.) und der JFG Karlstadt (3.). Der SVA empfängt die FT Schweinfurt und wird alles daran setzen, den Platz an der Sonne zu verteidigen.

 

JFG Bay. Odenwald – SV Viktoria 01 Aschaffenburg II 1:0

Aschaffenburg: Jonas Reinfurt – Jan Wabnitz, Rico Gehringer, Nico Lutz, Fabio Sánchez – Marco Wadel (U15), David Wohnsland, Noel Bieber, Furkan Sandikci – Fabio Linnebacher, Nico Freichel

Weiter im Kader: Niklas Marquardt, Marco Defigus

Tore: 1:0 N.N.

U14 – Bezirksoberliga Unterfranken

U14 verlangt dem Würzburger FV alles ab

Am 16. Spieltag kam der unangefochtene Tabellenprimus an die Kleine Schönbuschallee. Die U15 des Würzburger FV ist in dieser Saison souverän (14 Siege) wie ungeschlagen und musste sich erst zweimal mit einem Unentschieden zufrieden geben. Verlor der U14-Viktoria-Nachwuchs das Hinspiel an der Mainaustraße klar mit 0:5 und agierte dabei körperlich und spielerisch chancenlos, so konnte man heute zwei Mannschaften auf Augenhöhe sehen.

Die Viktorianer kamen gut in die Partie, begannen forsch und ließen den Ball geschickt in den eigenen Reihen kreisen. Durch einige schön herausgespielte Ballstafetten kamen die U14-Kicker immer wieder gefährlich vor das WFV-Tor. So auch in der 11. Minute des Spiels als Niklas Scherg im Strafraum mustergültig freigespielt wurde und nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Maurice Matreux sicher zur verdienten 1:0-Führung. Durch den Rückstand wachgerüttelt, startete der WFV energische Angriffsversuche, die aber an der guten Viktoria-Abwehr meist abprallten oder Torwart Isa Dogan war zur Stelle. Doch durch einen schnellen Gegenangriff über unsere rechte Seite und einem individuellen Stellungsfehler kam die U15-WFV-Jugend zum bis dato glücklichen 1:1-Ausgleichstreffer. Aber der WFV ließ nicht locker und und kam nach einem individuellen Abspielfehler der Viktoria zur 2:1-Pausenführung. Trainer Tobias Nitsch lobte in der Kabine seine beherzt auftretenden Mannen und bekräftigte sie darin, dass sie toll dagegenhielten und spielerisch absolut überzeugten. Voller Elan und Tatendrang versuchte die Viktoria gleich zu Beginn den Ausgleich zu erzielen. Spielbestimmend und druckvoll ging es in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit auf das WFV-Tor, ohne dabei zwingende Torchancen herausgespielt zu haben. Der WFV konterte geschickt, aber die Abwehr der Viktoria hielt stand. Zehn Minuten vor Spielende versuchten die Viktorianer noch einmal alles und wollten den Ausgleich erzwingen. In dieser „Alles oder Nichts-Phase“ gelang den Mainfranken das entscheidende Tor zum 3:1.

 

SV Viktoria 01 Aschaffenburg II – Würzburger FV 1:3

Aschaffenburg:  Isa Dogan – Florent Popaj, Gabriele Blasi, Julius Reis, Marvin Rehm – Felix Kainz, Niklas Scherg, Philipp Meyer (36. Benjamin Brand), Maurice Matreux (36. Luca Kupski) – Lukas Imgrund, Robin Aichinger (60. Philipp Meyer)

Weiter im Kader: Nils Schloth, Christian Aschenbrenner, Jakob Stürmer, Stefan Leimbach (TW)

Tore: 1:0 Maurice Matreux (12., FE), 1:1 Nico Werner (20.), 1:2 Nico Werner (26.), 1:3 Henry Libischer (61.)

U13 – Bezirksoberliga Unterfranken

U13 räumt FC Schweinfurt 4:0 aus dem Weg

Am 16. Spieltag der BOL Unterfranken ging die Reise für die U13 in die Willy-Sachs-Stadt nach Schweinfurt. Bei regnerischem Wetter und kalten Temperaturen, dafür auf einem ausgezeichneten Rasenplatz, errang die Mannschaft der Weiß-Blauen einen 4:0 Auswärtserfolg. Vom Anpfiff an entwickelte sich ein schnelles und taktisch gutes BOL-Spiel. Schweinfurt schaffte es das Tempo bis zur 20. Minute mitzugehen, musste sich dann aber dem Druck der Gäste geschlagen geben. Eine Ecke von Maximilian Hock fand ihren Abnehmer in Tom Schulz der mit einem Kopfball-Aufsetzer das 1:0 markierte. Vor der Halbzeit folgte auch noch das 2:0. Hock mit einem Ballgewinn auf der rechten Seite und einem überlegten Querpass in die Mitte, wo Kapitän Tim Kraus mit einer Grätsche den Ball ins Tor schieben konnte. Doch Schweinfurt blieb nicht chancenlos und dass es zur Halbzeit kein Gegentor gab war auch SVA-Keeper Marvin Gärtner zu verdanken, welcher mit einer sensationellen Parade die größte Chance der „Schnüdel“ verhinderte.

Nach dem Seitenwechsel das selbe Bild. Schweinfurt konnte am Anfang noch gut dagegenhalten, aber es reicht nicht für die komplette Spielzeit. In der 46. Minute brach Dario Sicheneder über links durch und legte in die Mitte auf Dominik Elbert. Dieser verwandelte sicher zum 3:0. Und nur eine Minute später fiel das 4:0. Hock fing einen Pass der Hausherren ab und lief allein auf den Schweinfurter Torwart zu und krönte seine gute Leistung mit dem 4:0 Endstand.

 

FC Schweinfurt 05 – SV Viktoria 01 Aschaffenburg 0:4 (0:2)

Aschaffenburg: Marvin Gärtner – Tim Zachrau (48. Jannik Kreutz), Tristan Gora, Julian Michaeli – Maximilian Hock (48. Jonas Ritter), Tom Schulz, Tim Kraus, Hendrik Ehmann (10. Dario Sicheneder / 55. Hendrik Ehmann) – Noah Markert (38. Dominik Elbert)

Tore: 1:0 Tom Schulz (20.), 2:0 Tim Kraus (23.), 3:0 Dominik Elbert (46.), 4:0 Maximilian Hock (47.)

Weiter im Kader: Marco Zerl (TW)

U12 – Kreisliga Bezirk Ufr., Kreis Aschaffenburg

Wende nach der Halbzeit!

Gute Nerven brauchte man beim Zuschauen des Spiels der U12 gegen die Jungs der Elsava Elsenfeld. Viele Fehler in Abwehr und haufenweise vergebene Chancen vor dem Elsenfelder-Gehäuse gehörten vor allem im ersten Spielabschnitt zum Bild im Spessartstadion. Diese Fehler ermöglichten dem Gegner eine zweimalige Führung, die erst gegen Ende des Spiels in einen Sieg verwandelt werden konnte. Nachdem das Spiel in die Spitze forciert wurde, bekamen die Aschaffenburger das Spiel besser in den Griff und starteten viele gefährliche Angriffe durch die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr. In der Schlussviertelstunde konnte man dann mit zwei Toren davon ziehen und die Punkte dann doch verdientermaßen mit nach Hause nehmen.

 

Elsava Elsenfeld  SV Viktoria 01 Aschaffenburg II 3:5 (2:2)

Aschaffenburg: Marius Hussy – Julian Moro, Marlow Akkus, Luca Rüppel (30. Jan Herold, 45. Marc Gärtner), Leander Monjau, Fabio Groß, Noah Hoffmann – Kilian Blenk, Morris Rausch

Tore: 1:0 N.N. (6.), 1:1 Kilian Blenk (13.),  2:1 N.N. (18.), 2:2 Kilian Blenk (29.), 2:3 Noah Hoffmann (35.), 3:3 N.N. (40.), 3:4 Noah Hoffmann (46.), 3:5 Kilian Blenk (58.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *