Bundesliga-erprobte U19 bot Eintracht lange Paroli

Beim 0:3 hielt man den Adler eine Halbzeit lang an der Kette

Auch die U19 des SVA hatte jüngst ihr Erweckungserlebnis auf Kunstrasen. An der Kleinen Schönbuschallee führte sie gegen das Team der SG Eintracht Frankfurt den Beweis, dass auch bei Freiluftveranstaltungen mit ihr zu rechnen ist, wenn es gegen die arrivierten Bundesliganachwuchsmannschaften geht.

Luca Zuchhi (SVA) im Duell mit Eintracht Frankfurt (© Christian Sevenich)

Luca Zucchi (SVA) im Duell mit Eintracht Frankfurt (© Christian Sevenich)

Dabei waren die Voraussetzungen nicht optimal zu nennen, hatte man im Team von Angelo Moro doch mit Philipp Kühn, Fabian Kolaczek, Marvin Heßler und Louis Bayreuther gleich vier verletzungsbedingte Ausfälle zu vermelden. An ihrer Statt wurden die U17-Spieler Kilincaslan, Zucci, Linnebacher und Gora gegen die favorisierten Riederwälder in die Verantwortung genommen.

Hier geht’s zur Bildergalerie…

Dass es nach 40 Minuten mit einem 0:0 in die Kabinen ging, ist zum einen als großer Erfolg des SVA zu werten, zum anderen Ausdruck einer kompakten Mannschaftsleistung der Weiß-Blauen, die gut standen und den Kickern aus der Mainmetropole das Leben schwer machten. In der zweiten Halbzeit besann man sich beim SVA auf den experimentellen Charakter eines Testspiels und nahm etliche Auswechslungen vor, das Risiko einer schwindenden Ordnung bewusst in Kauf nehmend. Einmal aus der Deckung auf freiem Feld, hatte der Eintracht-Adler vergleichsweise leichtes Spiel seiner Beute und stieß noch dreimal erfolgreich herab. Den hochverdienten Ehrentreffer der Hausherren hatte Johannes Gerhart in der Schlussminute auf dem Fuß, vergab aber freistehend vor dem Eintracht-Keeper.

Zieht man alle Begleitumstände ins Kalkül, so darf durchaus von einem gelungenen Test für die Rückrunde gesprochen werden. Aus dramaturgischen Gründen – am Donnerstag bekommt es bekanntlich unsere Erste mit den „Altvögeln“ der Eintracht zu tun – haben wir unsere Berichterstattung über dieses bereits am 28. Januar absolvierte Junioren-Testspiel mit Bedacht um eine Woche nach hinten verlegt. Stimmt zwar nicht, klingt aber schön…

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *