9 Punkte – C-Junioren mit Maximalausbeute

Siege für alle C-Junioren Teams von Viktoria Aschaffenburg

Während die U15-Junioren mit einem nie gefährdeten 11:0-Auswärtssieg in Würzburg die Tabellenführung verteidigen konnten, haben sich die U14-Junioren mit einem 2:1-Heimsieg gegen Leider auf Platz 1 zurückgemeldet und dürfen ebenfalls weiter vom Aufstieg träumen. Ähnlich sieht es bei den U13-Junioren aus, die aktuell ebenfalls von der Spitze grüßen können.

Nach dem Abstieg der U15-Junioren aus der zweithöchsten Spielklasse der C-Junioren arbeiten alle U15-Teams Woche für Woche mit Hochdruck daran, diesen Ausrutscher so schnell wie möglich vergessen zu machen. Alle drei Mannschaften stehen aktuell auf dem ersten Tabellenplatz ihrer jeweiligen Liga und dürfen vom gemeinsamen Aufstieg träumen.

Die U15-Junioren von Trainer André Gall haben mit 11:0 gegen die JFG Mainfranken Würzburg gewonnen und sind ihrer Favoritenrolle einmal mehr gerecht geworden. Aktuell können den Weiß-Blauen nur noch die Kickers aus Würzburg folgen, wenn auch mit 12 Punkten Rückstand (drei Spiele weniger absolviert). Als nächsten namhaften Kontrahenten erwartet die Viktoria den TSV Großbardorf am Schönbusch. Angepfiffen wird die Partie gegen die Grabfeld-Gallier am Samstag, dem 1. April, um 14 Uhr.

Frank Brunn hat ebenfalls allen Grund mit dem Auftakt zufrieden zu sein. Seine U14-Junioren konnten mit 2:1 gegen Leider erfolgreich ins Jahr 2017 starten und im Duell mit Kickers Bachgau vorlegen. Nils Schuppe und Berkay Sepik sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung, ehe die Nachbarn aus Leider noch auf 1:2 verkürzen konnten. Binnen drei Tagen stehen ab Donnerstag, dem 30. März, zwei Pflichtspiele auf dem Spielplan. Zuerst geht es zur (SG) FSV 1928 Glattbach (Do., 30.3., 18:30 Uhr). Danach steht ein Heimspiel gegen die JFG Bessenbachtal an (Sa., 1.4., 10:00 Uhr).

Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft konnten die U13-Junioren von Trainer Leander Aust machen. Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2017 konnte das bis dahin punktgleiche Team aus Waldaschaff deutlich mit 4:1 besiegt werden. Damit übernehmen die C3-Kicker vom Schönbusch die Tabellenführung in der U15-Kreisklasse Aschaffenburg. Am Samstag, dem 1. April (14:30 Uhr), wartet das Gipfeltreffen beim Tabellenzweiten SpVgg. Hösbach-Bahnhof auf die Weiß-Blauen und könnte eine erste Vorentscheidung im Kampf um die Tabellenspitze bringen.

14. Spieltag – Samstag, 25. März 2017, 14:30 Uhr

JFG Mainfranken Würzburg – Viktoria Aschaffenburg 0:11 (0:6)

Aschaffenburg: Justus Mattern – Jan Stein (36. Matteo Seibold), Florian Gutheil (36. Noel Koepke), Daniel Kuzmanovski, Sebastian Zill (36. Étienne Rivera), Franco Kulla, Linus Thöming (36. Rocco Häufglöckner), Maximilian Sickenberger, Louis Matka, Gedas Bucma, Abdullah Aksoy (Trainer: André Gall) Weiter im Kader: Jonathan Schmatz (TW), Koray Kücükgünar, Luca Wähner Tore: 0:1 Daniel Kuzmanovski (6.), 0:2 Sebastian Zill (7.), 0:3 Sebastian Zill (10.), 0:4 Sebastian Zill (14.), 0:5 Daniel Kuzmanovski (18.), 0:6 Florian Gutheil), 0:7 Rocco Häufglöckner (36.), 0:8 Rocco Häufglöckner (38.), 0:9 Gedas Bucma (48.), 0:10 Sebastian Zill (57.), 0:11 Rocco Häufglöckner (69.)

13. Spieltag – Samstag, 25. März 2017, 10:00 Uhr

Viktoria Aschaffenburg II – (SG) TSV Aschaffenburg-Leider 2:1 (2:0)

Aschaffenburg: Sebastian Torka – Benedict Mbuku, Leon Sauer, Oskar Fries (44. Joel Hein), Max Büdel (24. Niklas Rothenbücher), Nils Schuppe, Felix Bergmann, Moritz Gundelach, Matteo Karas, Berkay Sepik (40. Jan Bartunek), Simone Giaquinta (Trainer: Frank Brunn) Weiter im Kader: William Herbert (TW), David Kinstler, Alessandro Giambrone, Erbay Beyaz Tore: 1:0 Nils Schuppe (16.), 2:0 Berkay Sepik (24.), 2:1 Achmed Kilicaslanoglu (53.)

10. Spieltag – Samstag, 25. März 2017, 14:00 Uhr

Viktoria Aschaffenburg III – (SG) SV Waldaschaff 4:1 (2:1)

Aschaffenburg: Paul Siegers – Lennart Laub, Jeremy Cunningham, Julien Gerster (33. Emmanuel Pham), Jonah Schmidt, Ben Stapf, Arda Nadaroglu (58. Michael Kreile), Luca Staab, Fritz Böhm (41. Jannis Brandl), Moritz Sondergeld, Laif Reiling (62. Flavio Giuffrida) (Trainer: Leander Aust) Weiter im Kader: Elias Wienholz, Marco Slijepcevic Tore: 0:1 Mika Gerber (4.), 1:1 Arda Nadaroglu (18.), 2:1 Laif Reiling (26.), 3:1 Jannis Brandl (57.), 4:1 Michael Kreile (62.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *