Hot! Christ übernimmt Trainer-Position der U19-Junioren

Trainerwechsel nach 1:2-Niederlage gegen SpVgg. Bayreuth 

Für das wichtige Spiel gegen die SpVgg Bayreuth standen aus dem älteren Jahrgang nur die beiden Torhüter zur Verfügung, auch aus der U17 mussten 4 Spieler aushelfen und machten ihre Sache gut. Dennoch sprang nichts Zählbares für das Punktekonto heraus. 

Christ ab sofort U19-Trainer

Auch die Gäste hatten Probleme mit Ihren Akteuren, traten ohne Ergänzungsspieler an. Dennoch gelang es dem Team aus Bayreuth immer wieder, sein Angriffsspiel geschickt aufzubauen. Die Weiß-Blauen standen insbesondere in der Anfangsphase viel zu tief. Beim Führungstreffer profitierten die Oberfranken allerdings vorrangig von einem haarsträubenden Fehlpass, nach dem der Gästespieler freie Bahn hatte und abgezockt verwerten konnte. Das 0:1 zur Pause war absolut verdient, das Heimteam zeigte seine wohl schwächste erste Halbzeit in dieser Saison. Im zweiten Durchgang störte die Viktoria früher und zwang die Bayreuther zu Fehlern. In der 50. Minute klärten die Gäste auf Kosten eines Handspieles im Strafraum, das nach Hinweis des Linienrichters vom Referee folgerichtig geahndet wurde. Der letztjährige U17 Kapitän übernahm Verantwortung und verwandelte den Elfer sicher zum 1:1. Kurz nach dem Ausgleich hatte der Goalgetter der Viktoria die Führung auf dem Fuß, konnte jedoch nicht verwandeln. Auch die Gäste blieben brandgefährlich und scheiterten unter anderem mit einem Freistoß am Gehäuse. Im der Schussphase machte sich die bessere Konstitution des – überwiegend älteren – Gästeteams bemerkbar. Nach einer weiteren verpassten Gelegenheit der Viktoria-Elf war es letztlich den Gästen vorbehalten, die Begegnung kurz vor Spielende zu entscheiden.

Der SV Viktoria 01 e.V. hat nach dem Spiel den bisherigen Trainer Michael Brandl darüber informiert, dass per sofort Jugendleiter Florian Christ selbst als Chefcoach für die U19-Junioren agieren wird. Vorstand und Jugendleitung bedanken sich ausdrücklich für das große Engagement, das Michael Brandl in der schwierigen Position gezeigt hat. Florian Christ wird das Team bis zum Saisonende gemeinsam mit dem bisherigen Co-Trainer Kevin Nikoll betreuen und im nächsten Schritt daran arbeiten, am kommenden Samstag beim FSV Erlangen-Bruck eine Überraschung zu schaffen. 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *