Hot! D- und E-Junioren gewinnen 19. Brass-Cup 2014

Viktoria Aschaffenburg startet mit zwei Turniersiegen in den 19. Brass-Cup 2014

Die Zuschauer in der f.a.n. frankenstolz arena kamen aus dem Staunen überhaupt nicht mehr raus. Zuerst siegten die Viktoria U11-Junioren in allen fünf Turnierspielen und im direkten Anschluss taten es die älteren U13-Junioren vom Schönbusch gleich, so dass beide Mannschaften Aufstellung zum Siegerfoto nehmen durften.

 

U11-Junioren

Die E-Junioren, trainiert und betreut von Jürgen ‚Bleier‘ Bleistein und Ronny Lehmann, starteten nach dem Gewinn der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft perfekt in den Brass-Cup. Das erste Spiel gegen die Mannschaft von Gastgaber Leider wurde mit 2:1 gewonnen. Auch die SG Striewald konnte mit 2:0 bezwungen werden. Durch weitere Siege gegen Teutonia Obernau (1:0) und Eintracht Kleinheubach (4:0) wurde der Finaleinzug perfekt gemacht. Dort trafen die jungen Viktorianer auf den BSC Schweinheim und gerieten früh in Rückstand. Aber eine tolle Aufholjagd wurde belohnt und das Finalspiel am Ende verdient mit 2:1 gewonnen.

Gruppenphase:
SVA – SG DJK Aschaffenburg/TuS Leider 2:1
SG Strietwald – SVA 0:2
SVA – FSV Teutonia Obernau 1:0
Eintracht Kleinheubach – SVA 0:4

Finale:
SVA – BSC Schweinheim 2:1

Viktorias E-Junioren siegen beim 19. Brass-Cup 2014

U13-Junioren

Ebenfalls mit dem Los des Gastgabers konfrontiert, mussten die D-Junioren vom Schönbusch zuerst gegen die SG DJK Aschaffenburg/TuS II Leider antreten. Von Trainer Steffen Blenk und Co-Trainer Rick Cunningham perfekt eingestellt, legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Mit 5:0 wurde der erste Gegner förmlich überrollt. Gegen die JFG Vorspessart war es spannender. Ein knappes 1:0 reichte dem SVA aber für die wichtigen drei Punkte im Kampf um Platz 1 in Gruppe B. Der SV Stockstand hatte beim 1:6 genauso das Nachsehen wie der FSV Teutonia Obernau beim 0:3 gegen Viktoria Aschaffenburg. Der Finalgegner vom JFC Frankfurt setzte sich in Gruppe A knapp vor der JSG Dorfelden und der SG SG DJK Aschaffenburg/TuS Leider I durch. Das Finalspiel um den Turniersieg wurde früh durch den Treffer zum 1:0 für die Weiß-Blauen beeinflusst. Kurz vor Schluss konnte der SVA-Nachwuchs noch auf 2:0 erhöhen.

Gruppenphase:
SG DJK Aschaffenburg/TuS Leider II – SVA 0:5
SVA – JFG Vorspessart 1:0
SVA – SV Stockstadt 6:1
FSV Teutonia Obernau – SVA 0:3

Finale:
SVA – JFC Frankfurt 2:0

Die D-Junioren vom SVA freuen sich über den Turniersieg beim Brass-Cup

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *