Die Aufholjagd der U19 führte in den Olymp

Konkurrent Schwabach wurde mit dem 2:2 in der 93. Minute der Knock-out versetzt

Die bilderbuchreife Aufholjagd der A-Junioren in der Landesliga Nord hat mit dem Auswärtssieg  beim letzten verbliebenen Verfolger  SC 04 Schwabach ein Happy-End gefunden. Ein Spieltag vor dem Saisonende ist die  Meisterschaft dem Team des Trainerduos Tuncay Nadaroglu / Ersan Banbal nicht mehr zu nehmen.

Die Ausgangslage vor dem schweren Auswärtsspiel war klar. Ein Unentschieden würde der SVA-Vertretung genügen, um den Hausherren  jegliche Illusion im Hinblick auf ein spätes Eingreifen in den Kampf um die Meisterschaft zu nehmen. Diese gingen im Spitzenspiel mit 1:0 in Führung, was trotz einer Vielzahl von Chancen der Weiß-Blauen auch den Pausenstand bedeutete.

Die Viktoria U19 feiert den Aufstieg in die Bayernliga

Die Viktoria U19 feiert den Aufstieg in die Bayernliga

In der zweiten Halbzeit sollten sich die Ereignisse überschlagen: Zunächst markierte die Viktoria den längst fälligen Ausgleich, geriet aber schon mit dem nächsten Angriff der Schwabacher nach einem mit Elfmeter geahndeten Foul erneut in Rückstand. Für die in Aufholjagden erprobte SVA-Equipe begann ein Wettlauf mit der Zeit, der ein von der Dramaturgie her absolut filmreifes Ende fand. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf die Viktoria zum 2:2-Ausgleich und sorgte dafür, dass sie in der kommenden Saison in der Bayernliga mit dem FC Ingolstadt, dem SSV Jahn Regensburg und Gegner ähnlichen Kalibers die Klingen kreuzen wird.

Herzlichen  Glückwunsch der Mannschaft und dem erfolgreichen Trainerteam zu dieser im wahrsten Sinne des Wortes „Punktlandung“.

Unterm Strich bleibt ein nahezu historisches Wochenende für den Juniorenbereich des SVA zu registrieren, mit einem Aufstiegs-Double, das auf eine bessere Zukunft auch und gerade des Seniorenbereichs hoffen lässt.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *