Hot! Ergebnisse aus dem NLZ-Aschaffenburg

Die Bilanz vom Wochenende: 6 Spiele – 4 Siege – 1 Unentschieden – 1 Niederlage

Am letzten Wochenende waren die Teams des Nachwuchsleistungszentrums der Viktoria mit lediglich sechs Mannschaften am Start. Die U11 befindet sich bekanntlich schon in der Winterpause, das Spiel der U19 beim 1. SC Feucht musste aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt werden. Die Bilanz des Wochenendes lautet für den SVA vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Die U17 sicherte sich durch einen 3:2-Heimsieg über Ansbach vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Auch die Erfolgsserie der Nitsch-Schützlinge in der Bayernliga Nord nahm mit einem 3:1 über die SpVgg. Bayreuth ihren Fortgang.

 

U17, Bezirksoberliga Unterfranken

Gramminger-Elf sichert sich Herbstmeisterschaft

Am 11. Spieltag, dem letzten vor der Winterpause, hat unsere U17 mit einem knappen 3:2-Heimsieg über die SpVgg. Ansbach ihr Herbstmeisterstück gemacht, das man vor Wochenfrist durch ein 1:5 beim derzeit härtesten Konkurrenten ASV Cham noch auf die lange Bank geschoben hatte. Beim Jahresfinale lagen die Weiß-Blauen durch Erdal Kilincaslan und einen von Nicolai Kutzop verwandelten Foulelfmeter schon 2:0 in Front. Dem Gast gelang seinerseits durch einen Penalty noch vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer. Damit nicht genug: In der 47. Minute durfte die SpVgg. sogar den Ausgleich bejubeln. Der eingewechselte Philipp Knorr machte dem forschen Treiben der Gäste ein Ende, als er in der 68. Minute für den SVA den 3:2-Siegtreffer erzielte.

SV Viktoria 01 Aschaffenburg – SpVgg Ansbach 3:2 (2:1)

Aschaffenburg: Tim Glanz – David Wohnsland (53. Jan Wabnitz), Jakob Traut, Nico Lutz, Nicolay Kutzop (41. Philipp Knorr) – Luca Zucchi, Fabio Linnebacher, Marco Defigus, Erdal Kilincaslan (75. Nico Freichel) – Furkan Sandikci (80. Rico Gehringer), Lucas Gora

Tore: 1:0 Erdal Kilincaslan (16.), 2:0 Nicolai Kutzop (21., FE), 2:1 Konstantin Schröferl (39., FE), 2:2 Nicolai Schulz (42.), 3:2 Philipp Knorr (68.)

 

U16, Bezirksoberliga Unterfranken

7:0- Kantersieg: Günters Leben geriet aus den Fugen

Unter Interimscoach Florian Christ hat die U16 des SVA wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Kellerkind TSV Güntersleben durfte von Beginn an nicht darauf hoffen, seine trostlose Existenz in den Niederungen der Tabelle gerade am Schönbusch beenden zu können. Mit 0:7 fiel die Absage allerdings überdeutlich aus. Für den haushoch überlegenen SVA scorten in der ersten Halbzeit 2x Niklas Bieder, Lukas Bretorius und Jan Wolfert zum 4:0-Pausenstand. In Abschnitt zwei fügten abermals Jan Wolfert (2) und Jan-Luca Jung dem saftigen Denkzettel drei weitere Einträge hinzu

SV Viktoria 01 Aschaffenburg II – TSV Güntersleben 7:0 (4:0)

Aschaffenburg: Robin Michel – Leon Bayreuther (Janik Simon), Tom Zerl, Louis Reinhart, Salvatore de Vivo – Marco Wadel, Lukas Bretorius (Dominik Kunkel), Peter Heilig, Niclas Bieder, Tobias Theilig (Daniel Kniesel) – Jan Wolfert (Jan Luca Jung)

Tore: 1:0 Niklas Bieder, 2:0 Lukas Bretorius, 3:0 Jan Wolfert, 4:0 Niklas Bieder, 5:0 Jan Wolfert, 6:0 Jan Wolfert, 7:0 Jan-Luca Jung

 

U15, Bayernliga Nord

3:2 gegen Bayreuth: U15 schließt zur Spitze auf

Eine sensationelle Runde legt das Team von Tobias Nitsch in der zweithöchsten Juniorenklasse, der Bayernliga Nord, hin. Aus zwei direkten Vergleichen mit den Spitzenteams Hof und Eltersdorf holte man zuletzt vier Punkte. Auch im Heimspiel gegen den Tabellensiebten SpVgg. Bayreuth ließ man sich nicht aufs Kreuz legen. Nach sage und schreibe zehn Sekunden bestrafte Okan Cetin einen Aussetzer in der gegnerischen Abwehr und vollstreckte zum 1:0. Der Ball lief wie am Schnürchen in den Reihen der Weiß-Blauen und das 2:0 schien nur eine Frage der Zeit, da nutzte der Gast eine Standardsituation zum überraschenden Ausgleich. Im Anschluss an eine Ecke schlug es im Kasten von Isa Dogan ein. Die Viktoria forcierte den Druck mit dem Resultat, dass Maurice Matreux und Marvin Rehm für eine beruhigende 3:1-Pausenführung sorgten. In der zweiten Hälfte hatten die Bayreuther konditionell nichts mehr hinzuzusetzen und konnten froh sein, dass etliche mit spielerischer Finesse generierte Großchancen der Nitsch-Truppe allesamt ungenutzt blieben. Das Sahnehäubchen obendrauf gab`s am nächsten Tag: Tabellenführer SpVgg. Bayern Hof patzte beim 2:3 im Heimspiel gegen den SC Eltersdorf, so dass der Vorsprung der Oberfranken auf unsere aufstrebenden Youngsters auf ein mageres Punktchen zusammengeschmolzen ist. Zu allem Überfluss wartet im letzten Spiel vor der Winterpause beim Tabellen-Vorletzten Erlangen-Bruck eine lösbare Aufgabe auf die Jungs vom Schönbusch.

SV Viktoria 01 Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth 3:1 (3:1)

Aschaffenburg: Isa Dogan – Marco Tauber, Christian Aschenbrenner, Julius Reis, Marvin Rehm – Niklas Scherg (65. Luca Kupski), Felix Kainz (32. Philipp Meyer), Maurice Matreux (55. Maurice Carneiro), Okan Cetin – Johannes Zipp, Benjamin Brand (47. Robin Aichinger)

Tore: 1:0 Okan Cetin (1.), 1:1 Nicolai Weber (21.), 2:1 Maurice Matreux (31.), 3:1 Marvin Rehm (35.)

 

U14, Bezirksoberliga Unterfranken

Freie Turner standen Abgang nur knapp

Mit dem nach sieben Spieltagen noch verlustpunktfreien Team der Freien Turner aus Schweinfurt stand der von Florian Christ betreuten U14 des SVA ein echtes Spitzenspiel ins Haus. Diese verlangte den Schnüdeln alles ab, musste sich aber letztendlich knapp mit 2:3 geschlagen geben. Zweimal gelang es den jungen Viktorianern, einen Rückstand zu egalisieren. Als die FT den dritten Treffer draufsetzten, musste der SVA indes die Antwort schuldig bleiben. Die Tore für die Weiß-Blauen erzielten Tom Bretorius und Timur Dinc.

SV Viktoria 01 Aschaffenburg II – FT Schweinfurt 2:3 (1:1)

Aschaffenburg: Justin Grewe – Vincent Gündling, Tom Schulz, Maximilian Hock, Hendrik Ehmann – Noah Markert (52. Timur Dinc / 63. Dominik Elbert), Tim Kraus, Julian Michaeli (14. Tristan Gora), Dario Sicheneder – Tom Bretorius, Julian Roth

Tore: 1:0 Nico Krieger (16.), 1:1 Tom Bretorius (22.), 1:2 Lorin Armbruster (52.), 2:2 Timur Dinc (60.), 2:3 Lorin Armbruster (65.)

 

U13, Bezirksoberliga Unterfranken

Beim 4:0 Spessarttor als Scheunentor „zweckentfremdet“

Beim Tabellenzehnten JFG Spessarttor waren die Jungs von Alex Waimert am 9. Spieltag der BOL Unterfranken zu Gast. Vom Umstand, dass das Spessarttor an diesem Tag sperrangelweit offen stand, machten die kleinen Viktorianer ausgiebig Gebrauch. Bis zur Pause hatte man durch Luis Lippert (20.) lediglich einen Treffer vorgelegt, ehe die klare spielerische Dominanz der Weiß-Blauen auch auf der Anzeigetafel ihren angemessenen Ausdruck fand. Für das „Umblättern“ sorgten Kilian Blenk, Tim Thorwart sowie Burak Capanoglu.

JFG Spessarttor – SV Viktoria 01 Aschaffenburg 0:4 (0:1)

Aschaffenburg: Giuseppe Masilla – Justus Friedel, Luca Rüppel, Fabio Groß – Noah Hoffmann, Burak Capanoglu, Kilian Blenk – Elia Zeitler, Luis Lippert

Tore: 0:1 Luis Lippert (19.), 0:2 Kilian Blenk (40.), 0:3 Tim Thorwart (50.), 0:4 Burak Capanoglu (52.)

 

U12, Kreisliga Aschaffenburg

1:1 bei der JFG Vorspessart: Im „Grunde“ ein gutes Ergebnis

Auf dem Leidersbacher Sportplatz , der nicht auf einer Erhebung des Vorspessarts, sondern im Talgrund liegt, trotzten die Aust-Buben der leicht favorisierten JFG Vorspessart beim 1:1-Unentschieden einen Punkt ab. Dies dürfte als gutes Omen gelten für das mit Spannung erwartete Spitzenspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer SpVgg. Hösbach-Bahnhof am nächsten Wochenende.

JFG Vorspessart – SV Viktoria 01 Aschaffenburg II 1:1 (1:0)

Aschaffenburg: Sebastian Torka – Franco Kulla (50. Kai-Niklas Tobisch), Louis Matko, Safak Özfidaner (53. Joshua Glasmann) – Niclas Zech (26. Furkan Das), Daniel Kuzmanovski (53. Nikodem Kraus), Florian Gutheil, Maximilian Sickenberger – Nikodem Kraus (31. Niclas Zech / 53., Koray Kücükgünar)

Tore: 1:0 N.N. (21.), 1:1 Koray Kücükgünar (60.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *