Hot! Fiorentini erleidet Außenbandriss und füllt das SVA-Lazarett

Es wird aller Voraussicht nach das Spiel mit der größten Zuschauerkulisse des SV Viktoria 01 Aschaffenburg in dieser Regionalliga-Saison. Das Heimspiel am kommenden Sonntag, 7. Oktober, um 14 Uhr im Stadion am Schönbusch gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Und es wird wohl auch die Partie mit den meisten Ausfällen im Kader des SVA. Trainer Antonio Abbruzzese muss gegen die Auswahl von Ex-Bundesligastar Mehmet Scholl mehr als eine halbe Elf ersetzen.

Neu im Lazarett eingefunden haben sich am Mittwoch im Spiel gegen Eintracht Bamberg (4:0) die beiden Mittelfeldspieler Marcello Fiorentini und Fnan Tewelde. Während der 32 Jahre alte Italiener Fiorentini mit einem Außenbandriss mehrere Wochen aussetzen muss, kann der Deutsch-Eritreer Tewelde nach seiner Oberschenkelzerrung vielleicht schon kommende Woche wieder trainieren. Gegen die Bayern muss er jedoch ebenso passen wie die Muskelfaserriss-geplagten Markus Brüdigam und Daniel Cheron. Weiter fehlen dem SVA der Japaner Yuta Kawachi mit Oberschenkelproblemen sowie Gianluca Asta, Horst Russ und Matthias Bienek, die sich nach ihren Langzeitverletzungen derzeit noch im Aufbautraining befinden. „Der ein oder andere dieser drei wird wir aber schon bald in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln“, so Abbruzzese. Man darf also gespannt sein welche Startelf der 45-jährige Chefcoach gegen die „kleinen“ Bayern auf den Rasen schicken wird. Nach drei Siegen in Serie mit je vier Toren, braucht sich die Viktoria jedenfalls nicht vor Tobias Schweinsteiger, Altin Lala und Co. zu verstecken.

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *