Furchtlos gegen Wacker: Triple A für Viktorias A-Junioren

U19 feiert verdienten 1:0-Erfolg gegen den Bundesliga-Absteiger Burghausen in einem rassigen Bayernliga-Spiel

Zu Hause sind die A-Junioren des SVA auch in der Bayernliga eine Macht. Das bekam am Wochenende auch der Bundesliga-Absteiger Wacker Burghausen zu spüren. Nicht nur bot man dem illustren Gast jederzeit spielerisch Paroli, zudem ging der zweite Saisonsieg aufgrund einer Vielzahl weiterer Chancen völlig in Ordnung.

U19: Erdal Kilincaslan

U19: Erdal Kilincaslan

Die Schützlinge von Tuncay Nadaroglu und Ersan Banbal waren gegenüber dem etwas blassen Auftritt beim 0:2 gegen Liganeuling Deisenhofen letzte Woche nicht wiederzuerkennen und boten wie auch ihr Kontrahent gute Fußballkost. Ehe Erdal Kilincaslan in der 16. Minute eine Sandikci-Ecke zur 1:0-Führung einköpfte, hatten er und Alper Gökalp schon klarste Torgelegenheiten ausgelassen. Nachdem Carsten Albrechts Chance zum 2:0 so gerade eben noch auf der Linie geklärt werden konnte, kam es ab der 30. Minute zu einem kleinen Bruch im Spiel des SVA, wodurch Wacker besser ins Spiel kam, ohne seinerseits zu nennenswerten Torchance kommen. Erst um die 60. Minute nahmen die Weiß-Blauen den spielerischen Faden wieder auf, was sich auch sofort in Torgelegenheiten auszahlte, die jedoch von Jakob Traut, Jan Oettinger, Furkan Sandikci und Alper Gökalp allesamt vergeben wurden. So hieß es noch mal kurz zittern, als der Gast in der 81. Minute zur ersten und einzigen Torchance des Spiels kam, die aber von Keeper Michael Hennig in glänzender Manier vereitelt wurde.

Bildergalerie: Viktoria Aschaffenburg – SV Wacker Burghausen (© Joachim Hennig)

Mit dem knappen, aber hochverdienten 1:0-Heimerfolg, der aus einer überragenden Mannschaftsleistung resultierte, hat man sich nicht nur wieder ins Mittelfeld der Tabelle abgesetzt, sondern sich auch ein kleines Punktepolster angelegt für „Notzeiten“. Letzteres könnte sich schon bald als wichtig erweisen, denn bereits am nächsten Spieltag (Samstag, 25. Oktober) gastieren die Viktoria-Youngster in der Höhle des Löwen beim noch ungeschlagenen Tabellenführer FC Ingolstadt 04. An der Donau, so viel steht fest, können die jungen Viktorianer nur positiv überraschen.

 

Viktoria Aschaffenburg – SV Wacker Burghausen 1:0 (1:0)

Aschaffenburg: Michael Hennig – Manuel Schüler (58. Peter Miltenberger), Philipp Knorr, Eren Adigüzel (75. Fabio Sanchez), Lucas Gora, Luca Zucchi, Jakob Traut, Furkan Sandikci, Erdal Kilincaslan (65. Jan Oettinger), Carsten Albrecht, Alper Gökalp (88. Marco Defigus)

Weiter im Kader: Tim Glanz (TW), Marius Büttner, Noel Bieber

Tore: 1:0 Erdal Kilincaslan (17.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *