U15: 2:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Bamberg

Waimert-Elf nimmt erfolgreich Revanche – Tom Schulz führt SVA auf Siegerstraße

Am 18. Spieltag kam es auf dem Sportgelände an der Kleinen Schönbuschallee zum Spitzenspiel zwischen Eintracht Bamberg, seines Zeichens Tabellenzweiter, und Viktoria Aschaffenburg. Die Weiß-Blauen konnten die eigene Siegesserie mit dem 2:0-Sieg auf 5 Spiele ausbauen und klettern bis auf Rang 3.

In der Hinrunde zeigten die Viktorianer eine starke Partie beim Spitzenteam aus Bamberg, mussten aber mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Für das „Rückspiel“ am Schönbusch hatten sich die Kicker von Trainer Alexander Waimert besonders viel vorgenommen.

Einschwören auf das Spitzenspiel (© Gerhard Markert)

Einschwören auf das Spitzenspiel (© Gerhard Markert)

Die Partie ging auch gleich richtig los. Kein Taktieren, sondern erfrischender Offensivfußball von beiden Teams. Die erste Torgelegenheit hatten die Platzherren. Eine scharf getretene Freistoß-Flanke von Kapitän Tim Kraus segelte in den 5-Meter-Raum, doch fand sich dort kein Abnehmer, der den Ball ins Tor gedrückt hätte. Die Bamberger ihrerseits schafften es nicht, nach einer genau getimeten Flanke den Ball per Kopf ins Tor zu bugsieren. Kurz vor der Pause hätte Tim Kraus nach Flanke von Maximilian Hock das 1:0 erzielen können, doch sein Schuss ging ins Außennetz.

Nach dem Seitenwechsel dann erstmals Grund zu jubeln für den SVA. Tom Schulz reagierte im Getümmel blitzschnell und drückte den Ball zum umjubelten 1:0 ins Tor der Bamberger. Es dauerte keine fünf Minuten, da erhöhten die Aschaffenburger auf 2:0. Nach toller Flanke von Dominik Elbert konnte die Bamberger Spielführerin vor dem heranrauschenden Julian Roth nicht mehr klären und der Ball schlug unhaltbar im eigenen Tor ein – 2:0. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, denn beiden Teams boten sich weitere Tormöglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben.

Die Viktoria feierte somit bereits den fünften Sieg in Folge und klettert in der Tabelle weiter nach oben. Mittlerweile rangieren die Weiß-Blauen auf Rang 3 der Bayernliga Nord und liegen nur noch 3 Punkte hinter Eintracht Bamberg.

Das nächste Ligaspiel führt die Viktoria zur SpVgg. Bayern Hof. Gespielt wird am Samstag, den 9. Mai, um 15 Uhr. Vorher muss die Waimert-Elf noch im Baupokal ran. Am Dienstag, den 5. Mai, geht es zur (SG) FC Unterafferbach.

 

Viktoria Aschaffenburg – FC Eintracht Bamberg 2:0 (0:0)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Noah Markert, Tristan Gora (30. Niklas Strümpf), Vincent Gündling, Tom Schulz, Maximilian Hock (40. Julian Roth), Hendrik Ehmann, Tim Kraus, Dominik Elbert (52. Serkan Bayrakci), Daniel Sauer, Tom Bretorius

Weiter im Kader: Justin Grewe (TW), Tim Zachrau, Timur Dinc

Tore: 1:0 Tom Schulz (38.), 2:0 Anna Hausdorff (43., ET)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *