Heinz Stenger Jugendhaus offiziell „eingeweiht“

Wie es sich für eine Stilikone gehört: Der Geehrte kam im farblich genau abgestimmten Pulli

Das Jugendgebäude auf dem Trainingsgelände an der Kleinen Schönbuschallee trägt nun offiziell den Namen Heinz Stenger Jugendhaus. Auf der letztjährigen Mitgliederversammlung hatte ein Mitglied den Antrag eingebracht, auf diese Weise die langjährigen Verdienste von Heinz Stenger um die Juniorenarbeit der Viktoria zu würdigen.

Am Donnerstag wurde das Heinz Stenger Jugendhaus offiziell eingeweiht. Auf dem Foto die Vorstände Holger Stenger, Stefan Sickenberger, der geehrte Heinz Stenger und Manfred Fleckenstein (© Viktoria Aschaffenburg)

Der Antrag stieß seinerzeit auf einhellige Zustimmung. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 10. September kündigte der neu gewählte Vorstand Organisation und Beschaffung, Eric Rasp, nunmehr baldigen Vollzug an. Man hat Wort gehalten: Seit Donnerstag dieser Woche prangt an dem Gebäude in großen Lettern und anspruchsvoller grafischer Umsetzung der Schriftzug Heinz Stenger Jugendhaus in Kombination mit dem Vereinswappen. An dieser Stelle soll nicht versäumt werden, der Firma Spectrum für ihre fachkundige Hilfe bei der Umsetzung zu danken.

Der so Geehrte ließ es sich nicht nehmen, zur „Taufe“ zu erscheinen und zusammen mit den Vorständen Manfred Fleckenstein, Stefan Sickenberger und Sohnemann Holger Stenger vor dem farbfrischen Werk Aufstellung für ein Erinnerungsfoto zu nehmen. Vorstand Jugend Stefan Sickenberger betonte noch einmal, dass diese Aktion für ihn eine Herzensangelegenheit gewesen sei: „Es war mir eine Ehre und ein persönliches Bedürfnis“. Holger Stenger brachte seine Gefühle auf den Punkt: „Ich bin einfach nur stolz auf meinen Papa.“ Als altgedienter Viktorianer kann Eric Rasp natürlich aus dem größten Erfahrungsschatz schöpfen, was die Meriten von Heinz Stenger angeht: „Ich bin Heinz noch heute dankbar für das, was er in all den Jahren getan hat. Und mit diesem Zeichen können wir eine Kleinigkeit zurückgeben.“ Ein bisschen spricht schon auch der Vorstand Organisation aus ihm, wenn er erleichtert bekennt: „Ich bin sehr froh, dass dieses Schild jetzt hängt.“

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *