Viktoria U17-Junioren müssen sich Junglöwen geschlagen geben

Viktoria U17 konnte Junglöwen nur eine Halzeit bändigen – 0:2-Niederlage gegen 1860 U16-Junioren

Eine knappe, aber nicht unverdiente, 0:2-Niederlage mussten die Jungs von Trainer Sven Zeidler am Sonntag (14. Mai) gegen den Nachwuchs von Zweitligist 1860 München quittieren. Zwar konnte man die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten, doch wurden die Löwen in den zweiten 40 Minuten ihrer Favoritenrolle gerecht.

3 Punkte hätten es sein müssen, um auf der Zielgerade der Bayernliga nochmal richtig Druck auf den FC Augsburg II aufbauen zu können. Doch der erhoffte Sieg gegen die U16-Junioren aus Giesing blieb aus. Stattdessen nutzten die Löwen die wenigen sich bietenden Chancen zum 2:0-Sieg am Schönbusch und vergrößern damit die Abstiegssorgen der Weiß-Blauen.

Für den Nachwuchs der Viktoria stehen als nächstes zwei Auswärtsspiele auf dem Spielplan. Am Sonntag (21. Mai) gastieren die Zeidler-Jungs bei der SpVgg. Greuther Fürth. Nur vier Tage später am Donnerstag, dem 25. Mai, treten die Weiß-Blauen beim FSV Erlangen-Bruck an.

19. Spieltag – Sonntag, 14. Mai 2017, 13:00 Uhr

Viktoria Aschaffenburg – TSV 1860 München II 0:2 (0:0)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Alex Molnar, Arne Leiter, Adrian Winter, Noah Markert, Maximilian Hock, Arlind Ademi, Dominik Elbert, Mete Kulak (49. Tristan Gora), Johannes Rachor (61. Laurids Behr), Maximilian Lortz (Trainer: Sven Zeidler) Weiter im Kader: Peter Hock (TW), Niklas Zöller Tore: 0:1 Benedikt Auburger (43.), 0:2 Bendikt Auburger (70.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *