Hot! Junioren: Entscheidungen gefallen, die Luft ist weitgehend raus

Gerettete U17 empfängt Bayern München II, U16 trocknet in Schweinfurt Abstiegstränen – U15 bestreitet Bezirksfinale im Baupokal

In zwei Altersklassen sind am letzten Spieltag Vorentscheidungen gefallen: Während die U17-Junioren mit einem torlosen Remis bei den Münchner Löwen den Klassenerhalt in der Bayernliga endgültig perfekt machten, scheiterten die U16-Junioren an selbigem, indem sie sich im Schicksalsspiel gegen die SpVgg. Bayreuth zu Hause mit 2:3 geschlagen geben mussten.

Die Gramminger-Elf kann im letzten Heimspiel (Sonntag, 21.Juni, 11.00 Uhr) gegen den Tabellenzweiten FC Bayern München II einer gelungenen Bayernliga-Premierensaison noch das i-Tüpfelchen aufsetzen, die Vorgaben hat man mit dem Klassenerhalt so oder so schon erfüllt. Schon im Hinspiel wusste man gegen das bayerische Topteam zu überzeugen und siegte überraschend mit 2:0. Im Saisonfinale beim 1. FC Schweinfurt 05 müssen die U16-Junioren allen Anstrengungen zum Trotz nach einjähriger Zugehörigkeit Abschied von der Landesliga Bayern Nord nehmen. Ein Erfolgserlebnis zum Abschuss bei den viertplatzierten Schnüdeln (Sonntag, 21. Juni, 13 Uhr) könnte den Schmerz ein wenig betäuben.

Obwohl sie auch in dieser Saison in der Bayernliga Nord beileibe keine schlechte Rolle spielen, verspüren die U15-Junioren neuerdings mehr Lust daran, das regionale Turniergeschehen aufzumischen. Am Sonntag, 21. Juni, ertönt der Ruf des in diesem Jahr beim VfR Goldbach ausgetragenen Bezirksfinales des Baupokals. Insofern verlockend, als man als amtierender Titelträger gerne den Triumph des Vorjahres wiederholen möchte. Zu diesem Zweck gilt es sich zunächst auf Bezirksebene gegen die diesjährigen Mitkonkurrenten Würzburger FV, Kickers Würzburg und 1. FC Schweinfurt 05 – alle aus der Bayernliga Nord bestens bekannt – durchzusetzen, um sich für das Landesfinale zu qualifizieren. Die Spiele zur Ermittlung des Bezirkssiegers beginnen um 10 Uhr.

Die U14-Junioren treten in der BOL Unterfranken am Samstag (20. Juni) um 10 Uhr beim Abstiegskandidaten JFG Bayer. Odenwald an und haben reelle Chancen, ihr Punktekonto aufzustocken.

Das Gleiche gilt für die U13-Junioren im Heimspiel gegen den FC Sand (Sa., 20. Juni, 11 Uhr). Sollten sie sich Selbigen nicht in die Auge streuen lassen, dürfen sie sogar noch mit einem Auge auf den Vizemeistertitel der BOL Unterfranken schielen.

Ihren Meister gefunden haben die U12-Junioren am vergangenen Wochenende mit dem SV Erlenbach. Durch das 1:2 im Spitzenspiel sind die Würfel an der Tabellenspitze der Kreisliga gefallen. Um den zweiten Tabellenplatz nicht mehr in Gefahr geraten zu lassen, sollten sich die Weiß-Blauen  im letzten Heimspiel der Saison gegen die SpVgg. Hösbach Bahnhof (Sa., 20. Juni, 14 Uhr) keine Blöße geben.

Zuletzt spielfrei waren die U11-Junioren, die im Heimspiel gegen den Tabellenletzten JFG Vorspessart II (Sa., 20. Juni, 10 Uhr) wohl kaum mit ernsthaftem Widerstand rechnen müssen. Die Aussichten, die führenden „Schwoihier Knirpse“ noch auf der Zielgeraden abzufangen, sind nach wie vor glänzend.

Die Winzlinge von den U10-Junioren gastieren am Samstag um 11.30 Uhr beim FC Wenigumstadt und wollen auch im Bachgau jubeln.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *