Junioren: Regt sich noch Widerstand bei unseren Bayernligisten?

U17-Junioren im Kellerderby auf der Suche nach dem Lichtblick / U12 bläst zur Schnüdel-Jagd

Am vergangenen Wochenende mussten die drei ältesten Jugend-Jahrgänge sämtlich Niederlagen hinnehmen. Die U16 besitzt im Heimspiel gegen den Würzburger FV (U17) reelle Chancen, sich zu rehabilitieren, während die U17 im Kellerderby gegen die SpVgg. GW Deggendorf fast schon nach dem letzten Strohhalm greift. Krasser Außenseiter ist die U19 im Gastspiel bei den Würzburger Kickers.

Durch die vermeidbare 0:1-Niederlage beim Abstiegskonkurrenten SG 83 Nürnberg/Fürth und die 0:2-Heimniederlage gegen die SpVgg. Landshut am vergangenen Wochenende hat sich die Lage für das Team von Alex Waimert noch zugespitzt. Ob gegen die Würzburger Kickers, denen man bereits im Hinspiel mit 2:4 unterlegen war, was geht, sei dahingestellt. Sicher ist aber, dass die Viktoria-Junioren in der aktuellen Situation auch unmögliche Punkte in die Rechnung fest einkalkulieren müssen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr.

Jenseits jeder kritischen Einordnung bewegt sich derweil die U17. Bei gerade einmal einem Punkt aus 13 absolvierten Partien verdichtet sich allmählich die Gewissheit, der U17-Bayernliga die längste Zeit angehört zu haben. Die Fahrt zum Tabellenvorletzten SpVgg. GW Deggendorf eignet sich sehr gut zur Beantwortung der Frage, ob das Lebensflämmchen noch zuckt oder schon unter der Vielzahl kalter Duschen erloschen ist. Im Erfolgsfalle könnte man immerhin den freilich auch schon leicht abgeschlagenen Niederbayern auf die Pelle rücken. Spielbeginn in Deggendorf ist am Sonntag um 14.15 Uhr.

Im Grabfeld: U15 bastelt weiter an ihrer „Wiederauferstehung“

Da geht es bei den U16-Junioren in der Bezirksoberliga Unterfranken entspannter zu. Die Würzburger Kickers (U17) – Rothosen mit blütenweißer Weste – haben nach gerade einmal 12 Partien sagenhafte 12 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz und sind klar auf Meisterschaftskurs. Die Viktoria ging vergangenes Wochenende bei der JFG Bessenbachtal (U17) mit 1:2 als Verlierer vom Platz und wird alles daran setzen, durch einen Sieg im Heimspiel gegen den Würzburger FV (U17) (Sonntag, 10.30 Uhr) seine Anwartschaft auf die „zweite Macht im Staate“ zu untermauern.

Nach ihrem letztjährigen Abstieg aus der Bayernliga Nord marschieren die U15-Junioren in der Bezirksoberliga Unterfranken stramm Richtung Wiederaufstieg. Noch kein Verlustpunkt trübt die Bilanz der Weiß-Blauen. Eher unwahrscheinlich, dass im Gastspiel bei der abstiegsbedrohten JFG Grabfeld (Samstag, 13.30 Uhr) erste Tränen fließen…

Die spielfreien U14-Junioren bestreiten am Sonntag um 13 Uhr am Vereinsheim ein Freundschaftsspiel gegen den SC Viktoria Griesheim II. Im Heimspiel gegen die JFG Hochspessart sind die U13-Junioren (Kreisklasse U15) hoch favorisiert. Anpfiff Samstag um 14 Uhr. Großkampftag bei den U12-Junioren in der U13-Bezirksoberliga Unterfranken. Mit einem beim FT Schweinfurt könnte die Viktoria mit dem 1.FC Schweinfurt 05 gleichziehen. Die Schnüdel-Jagd wird am Sonntag um 13 Uhr angeblasen.

Die U11-Junioren haben am Samstag um 10 Uhr ein Heimspiel gegen den Tabellennachbarn JFG Bayer. Odenwald. Unsere Kleinsten von der U9 schließlich treten am Samstag um 10.30 Uhr beim TSV Eisenbach an.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *