U9: Kantersieg zum Ligastart gegen SV Vatanspor

Jüngste Viktoria Nachwuchsmannschaft startet mit Kantersieg in die Saison 2016/17

Am Samstag, den 17. September, starteten die allerjüngsten Schönbusch-Kicker das erste Mal durch. Der Gegner: der SV Vatanspor.

Der „Liga-Alltag“ war noch keine zwei Minuten alt, als es bereits 1:0 für die „Schönbusch Rookies“ stand. Von Beginn an hellwach, fand der Abstoß des gegnerischen Torwarts den (eigentlich) falschen Abnehmer. Der wiederum fackelte nicht lange und freute sich über das erste Tor unserer U9-Junioren.

„Wir wollen ja nicht nur … und damit fußballerisch / sportlich / physisch ausbilden, sondern investieren auch viel Energie in die Persönlichkeitsentwicklung auf allen Ebenen …“ (Jugendkoordinator Michael Zeitler am 18.07.2014.)

Dieses Ausbildungsdetail sollte sich alsdann auch schon bezahlt machen. „Wir hatten uns vorgenommen, mutig und entschlossen zu spielen“, führte der Trainer aus. Von Minute zu Minute legte sich dann auch die Nervosität. Und das Selbstvertrauen spiegelte sich in einem immer besser funktionierenden Passspiel wider. Die Spieler begannen jetzt langsam, das im Training Erlernte umzusetzen und agierten in der Spieleröffnung sehr mutig. Aber noch bei weitem nicht variabel und konzentriert genug. „Es hat uns gefreut, wie wir nach dieser kurzen Zeit aber immer schneller wieder in der Ordnung fanden und phasenweise ganz passabel kombinierten“, konnte der Trainer zufrieden feststellen.

Alsdann spielten die Weiß-Blauen mit Tempo und einem guten Zug zum Tor. „Dies hat sehr gut funktioniert, da wir in der gegnerischen Hälfte über unsere Ordnung den Gegner immer wieder locken konnten. So konnten wir diesem Spiel unseren Stempel aufdrücken, auch wenn wir Trainer Einbahnstraßen-Fußball nicht so sehr schätzen“, so der Coach.

Sowohl in der Defensive, wie in der Offensive ließen die „jungen Wilden“ aber immer den nötigen Willen erkennen, die Aktion unbedingt für sich entscheiden zu wollen. Durch gemeinsames Verteidigen und Angreifen ließen die Weiß-Blauen Rookies dem Gegner keine Chance, sodaß auch das deutliche 19:0 absolut in Ordnung geht.

„Wir sind mit der Leistung der Mannschaft, völlig Ergebnisunabhängig, allerdings keinesfalls zufrieden. Es fehlt uns noch an der nötigen Ruhe im Spielaufbau und wir machen noch zu viele unnötige Fehler. Aber daran arbeitet das Trainerteam in den nächsten Wochen intensiv.“

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *