Hot! Leicht umsetzbar, daher „first“: das Kombi-Ticket

Unlängst geschmiedete Allianz des regionalen Spitzensports präsentiert erste praktische Ergebnisse

Die Pressekonferenz zur Vorstellung der Initiative FIRST (Förderinitiative Regionaler Spitzensport) ist gerade einmal eine Woche her und schon lassen die Verantwortlichen Marco Seemann (TV Grosswallstadt), Timm Niemann (RWG Mömbris-Königshofen) und Holger Stenger (Viktoria Aschaffenburg) ihren Worten erste Taten folgen.

Hier ist es - das F1RST Kombi-Ticket für die Saison 2014/2015

Hier ist es – das F1RST Kombi-Ticket 2014/15

Man erinnere sich: Angedacht war seinerzeit die Erstellung eines Kombi-Tickets, dass Interessenten den Besuch von jeweils einer Sportveranstaltung (ausgenommen Relegationsspiele, Finalkämpfe) der drei dem Bündnis angeschlossenen Vereine ermöglichen soll. Diese Idee wurde mittlerweile in die Tat umgesetzt, die Tickets entworfen und gedruckt. In den Verkauf kommen sollen sie ab Mittwoch, 30. Juli, und können während der Heimspiele des SVA in der Halbzeitpause in der bankimmobilien.de • Lounge käuflich erworben werden. Des Weiteren werden sie an dem während des Stadtfestes eingerichteten  Informationsstand der Initiative FIRST erhältlich sein.

Mittlerweile stehen auch Details der Aktion fest. Zuvorderst wäre da der Preis für das Kombi-Ticket zu nennen, der sich auf 20 Euro belaufen soll und sich auf Plätze der einfachen Kategorie bei allen Veranstaltungen bezieht. Hinsichtlich der Gültigkeitsdauer haben sich die Projektleiter weitergehende Gedanken gemacht. Sie beschränkt sich nicht – wie seinerzeit berichtet – auf ein Wochenende, an dem dann alle drei FIRST-Kombattanden ein Heimspiel  bzw. Heimkampf absolvieren müssten, sondern ist während der ganzen Saison 2014/15 nutzbar. Die Gründe liegen auf der Hand: Die Beschränkung auf ein seltenes simultanes Wochenende würde den Ticketnutzer zu sehr festlegen und ihn in seiner Wahlmöglichkeit einschränken. Mit der Ausweitung der Gültigkeitsdauer auf eine Saison hat man im Sinne der Philosophie „Open your mind“ eine flexible Lösung geschaffen, die den Karteninhaber nicht dazu zwingt, alle drei Sportarten – jede auf ihre Weise faszinierend – an einem Wochenende „abzuarbeiten“.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *