Hot! Mainz 05 siegt am Schönbusch – 1:4

Der Bundeliga-Nachwuchs vom Bruchweg zeigt seine ganze Klasse und siegt verdient mit 4:1 bei Viktoria Aschaffenburg

Vorbereitungsspiel Nummer 7 bescherte der Elf von Viktoria Trainer Slobodan Komljenovic einen echten Prüfstein. Die in der Regionalliga Südwest beheimatete zweite Mannschaft vom 1. FSV Mainz 05 gastierte an der Kleinen Schönbuschallee und zeigte beim 4:1-Sieg, warum sie aktuell auf Platz 2 liegt und nach dem Aufstieg in die 3. Liga greift.

Nach dem 8:1-Kantersieg gegen den luxenburgischen Meister Jeunesse Esch und dem ebenfalls deutlichen 5:0-Sieg gegen die Würzburger Kickers war man am Schönbusch ob der gegenwärtigen Frühform der Mainzer gewarnt und konnte doch nichts dagegen tun. Bereits beim 1:0-Fürhungstreffer in der 9. Spielminute zeigten die Jungs vom Bruchweg, dass sie nur eine Woche vor Rückrundenbeginn in der Regionalliga Südwest bestens eingespielt sind und genau wissen, wo das gegnerische Tor steht. Auch die zum Teil sehr schön herausgespielten Treffer zum 2:0 in der 23. und dem 3:0 in der 40. Minute spiegelten dies wieder.

Zur zweiten Halbzeit brachte Komljenovic dann Fnan Tewelde für den leicht angeschlagenen Kapitän Denis Talijan in die Partie. Und die Mainzer wussten diese Umstellung in der SVA-Defensive bestens zu nutzen – 0:4 in der 49. Spielminute. Der Viktoria merkte man in der heutigen Partie an, dass es an der Zeit ist, die Stammelf für den Ligastart am 8. März einzuspielen und dass die Neuzugänge um Goalgetter Salvatore Bari und Markus Schmitt noch die Bindung zu den Nebenleuten finden müssen. Dass Bari ganz genau weiß, wofür man ihn aus Eschborn losgeeist hat, bewies er einmal mehr in Minute 75, als er auf 1:4 aus Sicht der Viktoria verkürzen konnte. Aktiven-Premiere im Trikot der Weiß-Blauen feierte heute Eigengewächs Johannes Gerhart, der in der 73. Minute für Dennis Löhr eingewechselte wurde.

Das nächste Testspiel steht bereits am morgigen Sonntag, dem 16. Februar, auf dem Programm. Um 15 Uhr ist die Viktoria bei der SG Bornheim (Berger Straße 385 b, 60385 Frankfurt/Main) zu Gast.

 

Viktoria Aschaffenburg – 1. FSV Mainz 05 II 1:4 (0:3)

Aschaffenburg: Stefan Steigerwald – Markus Brüdigam, Soheyl Alipour-Rafi, Denis Talijan (46. Fnan Tewelde), Dennis Löhr (73. Johannes Gerhart) – Simon Schmidt, Alban Lekaj (63. Zino Zampach), Ali Sahin, Markus Schmitt, Yuki Nakagawa – Salvatore Bari

Tore: 0:1 N.N. (9.), 0:2 N.N. (23.), 0:3 N.N. (40.), 0:4 N.N. (49.), 1:4 Salvatore Bari (75.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *