Viktoria-Nachwuchs-Teams ohne Fortune

Viktorias älteste Nachwuchs-Mannschaften hatten keinen Grund zum Jubeln

Niederlagen für die drei ältesten Jahrgänge setzte am vergangenen Wochenende für die Weiß-Blauen. Am Samstag unterlagen die U16-Junioren mit 1:2 bei der JFG Bessenbachtal. Am Sonntag mussten die U17-Junioren eine 0:5-Niederlage gegen den überlegenen Tabellenführer 1. FC Nürnberg quittieren. Zuletzt kassierten dann auch noch die U19-Junioren eine 0:2-Heimniederlage gegen die SpVgg. Landshut.

Die A-Junioren Mannschaft von Trainer Alex Waimert sucht weiter nach dem Schlüssel zum Erfolg. Gegen Landshut wurde auch das zweite Pflichtspiel des Jahres verloren. Die Viktoria kassierte in der 21. Spielminute das erste Gegentor und stemmte sich in der Folge gegen die drohende Niederlage. Erst in der Nachspielzeit, der SVA war zu diesem zeitpunkt längst aufgerückt, gelang den Gästen der Treffer zum 2:0. Bitter für die Weiß-Blauen, die gegen die Niederbayern endlich wieder punkten wollten. Als nächstes gehts zu den Würzburger Kickers, ehe der SSV Jahn Regensburg und der 1. FC Schweinfurt 05 am Schönbusch gastieren.

Eine Woche nachdem die B1-Junioren der Viktoria beim FC Bayern München Schiffbruch erlitten hatten, wartete eine sportlich noch größerer Herausforderung auf die Jungs von Trainer Sven Zeidler. Der designierte Meister der Bayernliga und Aufsteiger in die Bundesliga gab sich die Ehre. Dem 1. FC Nürnberg wurde das Leben so schwer wie möglich gemacht und aus Sicht der Viktorianer trotz der deutlichen 0:5-Niederlage eine Leistungsteigerung gezeigt. In Deggendorf soll die erhofte Wende her. In Niederbayern soll endlich wieder gepunktet werden, ehe Ansbach am Schönbusch gastiert.

Die B2-Junioren der Viktoria sind vor einer Woche mit einem Sieg ins Jahr 2017 gestartet. Gegen die JFG Bessenbachtal blieb den Schützlingen von Trainer Jörg Schindlbeck der nächste Sieg verwehrt. Einen schnellen 0:2-Rückstand konnten die Viktorianer zwar noch vor der Halbzeit verkürzen, doch zum Ausgleich reichte es leider nicht mehr. Als nächstes steht das Duell mit der U16-Mannschaft vom Würzburger FV auf dem Spielplan, ehe das Derby gegen de U17 vom SV Erlenbach wartet.

U19-Junioren

13. Spieltag – Sonntag, 12. März 2017, 14:30 Uhr

Viktoria Aschaffenburg – SpVgg. Landshut 0:2 (0:1)

Aschaffenburg: Max Zelder – Johannes Zipp, Nicolay Kutzop, Canel Burcu, Florent Popaj, Mustafa Kocagöl, Malick Diarra, Raphael Klausmann, Leon Ostojic (61. Idris Alakozai), Lukas Imgrund, Okan Cetin (Trainer: Alex Waimert) Weiter im Kader: Noah Maruhn (TW), Tristan Gora Tore: 0:1 Christoph Maier (21.), 0:2 Joshua Psihogios (90.+1)

U17-Junioren

13. Spieltag – Sonntag, 12. März 2017, 13:00 Uhr

Viktoria Aschaffenburg – 1.FC Nürnberg 0:5 (0:2)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Alex Molnar, Arne Leiter, Adrian Winter, Noah Markert, Arlind Ademi, Dominik Elbert (50. Maximilian Hock), Johannes Rachor (65. Luis Breitenbach), Niklas Zöller, Maximilian Lortz (52. Paul Letunowski, 71. Philipp Gio), Michael Pruitt (Trainer: Sven Zeidler) Weiter im Kader: Peter Hock Tore: 0:1 Patrick Tekeser (14.), 0:2 Marco Zietsch (25.), 0:3 Edward Hinz (41.), 0:4 Josip Bajic (60.), 0:5 Patrick Tekeser (66.)

U16-Junioren

12. Spieltag – Samstag, 11. März 2017, 14:30 Uhr

JFG Bessenbachtal – Viktoria Aschaffenburg II 2:1 (2:1)

Aschaffenburg: Marius Hussy – Philipp Gio, Tim Thorwart, Noah Stapf (41. Luis Lippert), Simon Oberle (41. Fabian Bohn), Luca Rüppel (41. Luis Brunn), Luis Breitenbach, Marc Gärtner, Gianluca Desiderio, Jules Peters, Henning Bundschuh (72. Leon Jano) (Trainer: Jörg Schindlbeck) Weiter im Kader: Bastian Dummann, Elia Zeitler Tore: 1:0 Lukas Masur (6.), 2:0 Luca Frassanito (34., FE), 2:1 Gianluca Desiderio (40.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *