Neuauflage der großen Benefizveranstaltung

Viktoria Lacht im Netz – Vorverkauf beginnt am 20. Mai 2020

Aschaffenburg, 16. Mai 2020. „Viktoria Lacht“ – Unter dieser Überschrift ist im vergangenen Jahr die große Benefizveranstaltung der Viktoria gestartet – mit namhaften Künstlern aus der Region. Eine Neuauflage von „Viktoria lacht“ gibt es am 7. Juni 2020, wegen Corona aber anders!

Viktoria Lacht im Netz am 7. Juni 2020

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor niemals gekannte Herausforderungen und Beschränkungen, und das in nahezu allen Lebensbereichen. Doch gerade in der aktuellen Situation entstehen ganz viele neue Ideen und Möglichkeiten, kreativ innovative Wege zu gehen. Die Viktoria ist dabei!

Gemeinsam mit den namhaften Künstlern und Kabarettisten Johannes Scherer, Andy Ost, Henni Nachtsheim und Jürgen Leber schlägt der Verein einen für alle neuen, spannenden Weg ein. Am Sonntag, 7. Juni 2020 ab 18.15 Uhr geht „Viktoria lacht“ online. Statt live wird gestreamt, statt Stadthalle am Schloss das Stadion am Schönbusch als Online-Bühne und statt Eintrittskarten einen Link zum Anklicken.

„Mit der 1. Online Theaterveranstaltung „Viktoria Lacht im Netz“ wollen wir ein kreatives Zeichen der Eigenverantwortung und Solidarität setzen“, sagt Manfred Fleckenstein, Vorstand der SV Viktoria Aschaffenburg. Die Erlöse aus dem Kartenverkauf kommen den Künstlern und der Viktoria zugute.

„Denn „Social Distancing“ heißt nicht, dass wir nicht gemeinsam etwas erleben und einen unterhaltsamen Abend haben dürfen“, erklärt Fleckenstein weiter. „Gerade jetzt halten wir auch auf Abstand zusammen, stehen füreinander ein und leben den Zusammenhalt!“

Der Vorverkauf beginnt am Mittwoch, den 20. Mai 2020: Tickets gibt es zu Preisen von 11,11 EUR, 19,01 EUR und 49,01 EUR im Onlineshop der Viktoria unter onlineshop.sva01.de

Ansprechpartner:

SV Viktoria 01 e.V. Aschaffenburg

Manfred Fleckenstein
Kleine Schönbuschallee 92
63741 Aschaffenburg

Telefon: 0172/6670003
E-Mail: m.fleckenstein@sva01.de

Stand: 16. Mai 2020 // Manfred Fleckenstein & Moritz Hahn

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *