2:5 – Nichts zu erben an der Noris

U17 „reizte“ die Cluberer mit früher Führung – Tore von Schneider und Heilig

Nach dem 3:0-Heimsieg über den SSV Jahn Regensburg hatte sich das Gramminger-Team auch etwas beim Club ausgerechnet. Trotz früher Führung musste am Ende eine deutliche 2:5-Niederlage quittiert werden.

Manuel Schneider hatte den keck beginnenden Bayernliga-Aufsteiger mit 1:0 in Front gebracht. Die Cluberer ließen sich jedoch nicht beirren und hatten bereits zur Pause beim Stande von 3:1 die Verhältnisse aus ihrer Sicht wieder gerade gerückt. In der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber gar auf 5:1 davon, ehe Peter Heilig in der Schlussminute mit dem 2:5 wenigstens noch etwas Ergebniskosmetik gelang.

So bleibt die Hoffnung, am kommenden Wochenende gegen die SpVgg. Greuther Fürth II den dritten Heimsieg zu realisieren und damit wieder Boden in der Tabelle gut zu machen.

 

1. FC Nürnberg II – Viktoria Aschaffenburg 5:2 (3:1)

Aschaffenburg: Robin Michel – Leon Schlegel, Marco Wadel, Malick Diarra, Dominik Kunkel, Peter Heilig, Niclas Bieder, Manuel Schneider (54. Michael Osei), Jan-Luca Jung (61. Maximilian Roos), Louis Reinhart (68. Eralp Erzincan), Jan Wolfert

Weiter im Kader: Niklas Herrmann (TW), Lukas Bretorius, Nicolay Kutzop

Tore: 0:1 Manuel Schneider (4.), 1:1 Nico Geyer (15.), 2:1 Thomas Winklbauer (25.), 3:1 Nico Geyer (29.), 4:1 Nico Geyer (54.), 5:1 Niclas Staudt (75., FE), 5:2 Peter Heilig (80.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *