Hot! NLZ-News: U17 sorgt für Paukenschlag – 2:1 gegen Schweinfurt

Ausgeglichene Bilanz der 9 SVA-Nachwuchmannschaften – 4 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen bei 29:15 Toren

Am vergangenen Wochenende gab es außer dem Auswärtsspiel der Regionalliga Mannschaft (2:2-Unentschieden beim SV Schalding-Heining) neun weitere Spiele mit Beteiligung der Viktoria. Das Highlight aus Sicht der Weiß-Blauen setzten die U17-Junioren von Coach Bernd Gramminger, die den 1. FC Schweinfurt 05 im Topspiel der Landesliga Bayern Nord mit 2:1 besiegten und nun alleiniger Tabellenführer sind.

 

U23, Bezirksliga Unterfranken West: 1:2-Niederlage bei Elsava 1913 Elsenfeld
Nach dem überzeugenden 5:2-Heimsieg gegen den SV Heidingsfeld wollte die Pokas-Elf beim Elsava 1913 Elsenfeld nachlegen, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wieder herzustellen. Die Gastgeber hatten etwas dagegen und gingen binnen der ersten 30 Minuten durch einen Doppelschlag von Axel Klein (24., 27.) mit 2:0 in Führung und konnten dieses Ergebnis bis zur Halbzeit halten. In der zweiten Hälfte drückten die SVA-Schützlinge und kamen in Minute 72 zum 1:2-Anschlusstreffer durch Alban Lekaj. Mehr ließen die Hausherren dann nicht mehr zu, so dass die U23 am Sonntag (27.10. um 15 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenführer vom TuS Röllbach erst recht gefordert ist.

Elsava 1913 Elsenfeld – Viktoria Aschaffenburg II 2:1 (2:0)
Aschaffenburg: Tobias Günther – Dennis Löhr, Dennis Binder, Marius Diwersi (46. Piero Marchese), Christian Eckerlin – Roberto Desch, Alban Lekaj, Semir Duljevic, Aytug Kenar (61. Aziz Ürüm) – Luis Stadtmüller, Massé Bell Bell
Tore: 1:0 Axel Klein (24.), 2:0 Axel Klein (27.), 2:1 Alban Lekaj (72.)

 

U19, Landesliga Nord: SpVgg Bayreuth besiegt U19 im Duell der Traditionsvereine mit 4:1
Die A-Junioren Mannschaft von Trainer Angelo Moro tut sich auf fremden Plätzen nach wie vor schwer. Mit einem Sieg bei Tabellennachbar Bayreuth hätte man in der sehr engen Landesliga Bayern Nord bis auf Rang 2 springen können. Es kam anders. Unsere U19 startete denkbar schlecht und lag bereits zur Halbzeit mit 0:3 in Rückstand. In den zweiten 45 Minuten sollte es besser werden und Louis Bayreuther markierte in Minute 56 den 1:3-Anschlusstreffer. In der 78. Minute machte Kevin Langlois alles klar für die Spielvereinigung. Sein zweiter Treffer zum 4:1-Endstand entschied die Partie endgültig.

SpVgg BayreuthViktoria Aschaffenburg 4:1 (3:0)
Aschaffenburg: Tarik Hurem – Dennis Denk, Fabian Kolaczek, Johannes Gerhart, Jannik Heßler – Louis Bayreuther (78. Konstantin Taupp), Yannick Franz, Philipp Kühn (72. Lukas Noll), Peter Miltenberger (57. Ilyas Aydin) – Eren Adigüzel, Mike Kirchner
Tore: 1:0 Mikel Seiter (2.), 2:0 Kevin Langlois (27.), 3:0 Lukas Ziegler (45.), 3:1 Louis Bayreuther (56.), 4:1 Kevin Langlois (78.)

 

U17, Landesliga Nord: 2:1-Heimsieg im Topspiel gegen den 1. FC Schweinfurt 05
Ein wahres Topspiel zwischen den beiden punktgleichen Tabellenführern hatte sich angekündigt und die zahlreichen Zuschauer an der Kleinen Schönbuschallee wurden nicht enttäuscht. Die Partie zwischen der Viktoria und dem 1. FC Schweinfurt hielt, was die Tabellensituation versprach. Die Gramminger-Jungs wollten die alleinige Vormachtstellung in der Liga erkämpfen und es begann gut. Lucas Gora erzielte bereits nach 10 Minuten den erlösenden 1:0-Führungstreffer. Erst ein Foulelfmeter in der zweiten Hälfte machte den 1:1-Ausgleich durch Reitstetter möglich. Aber es dauerte nur sieben Minuten bis Marco Defigus durch seinen tollen Treffer zum 2:1-Endstand die Verhältnisse aus Sicht der Weiß-Blauen wirder zurechtrückte. Dabei blieb es dann auch, so dass die U17 des SVA nun als alleiniger Tabellenführer grüßt.

Lucas Gora, Torschütze zum 1:0, setzt sich in dieser Szene gegen zwei Schweinfurter durch. © Joachim Hennig

Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt 05 2:1 (1:0)
Aschaffenburg: Tim Glanz – Jakob Traut (78. Nico Lutz), Philipp Knorr, Nicolay Kutzop, Luca Zucchi – Jan Oettinger (72. Nico Freichel), Marco Defigus, Erdal Kilincaslan (59. Fabio Linnebacher), Furkan Sandikci (68. David Wohnsland) – Jan Wabnitz, Lucas Gora
Tore: 1:0 Lucas Gora (10.), 1:1 Valentin Reitstetter (55., FE), 2:1 Marco Defigus (62.)

 

U16, Bezirksoberliga Unterfranken: Erneut ein 3:3-Unentschieden für U16
Karl-Heinz Schmitt und seiner U16 scheint ein Endergebnis besonders zu liegen. Nämlich das 3:3-Unentschieden. Binnen einer Woche endete eine Partie unserer U16 mit genau diesem Ergebnis. Aber der Reihe nach. Die Gäste vom TSV Großbardorf starteten gut in die Partie. Zur Halbzeit führten sie bereits mit 2:0 durch einen Doppelpack von Julius Büttner (4., 25.). Die Halbzeitansprache von Coach Schmitt zeigte Wirkung bei den Weiß-Blauen und Niklas Bieder sorgte mit einem Doppelschlag in Minute 55 und 60 für den 2:2-Ausgleich. Als Peter Heilig in der 72. Spielminute auf 3:2 erhöhte glaubten viele bereits an den Heimsieg. Aber kurz vor Abpfiff durckkreuzte der TSV-Spieler Ronny Arnold mit seinem Treffer zum 3:3-Ausgleich die wei-blauen Jubelpläne.

Viktoria Aschaffenburg II – TSV Großbardorf 3:3 (0:2)
Aschaffenburg: Robin Michel – Janik Simon (56. Jan Wolfert), Salvatore De Vivo, Tom Zerl, Leon Bayreuther (26. Louis Reinhart) – Marco Wadel, Peter Heilig (78. Justin Padberg), Dominik Kunkel, Jan-Luca Jung (41. Lukas Bretorius) – Niclas Bieder, Tobias Theilig
Tore: 0:1 Julius Büttner (4.), 0:2 Julius Büttner (25.), 1:2 Niklas Bieder (55.), 2:2 Niklas Bieder (60.), 3:2 Peter Heilig (72.) 3:3 Ronny Mangold (78.)

 

U15, Bayernliga Nord: Trotz Spinat geschwächelt – 2:2 beim Club „verloren“
„Ein Spiel dauert 70 Minuten“, diese für C-Junioren leicht abgewandelte Fußballweisheit von Sepp Herberger darf sich das Team von Tobias Nitsch neuerdings hinter die Ohren schreiben. In einem packenden Duell zweier punktgleicher Spitzenteams erwischten die spielstarken Cluberer den besseren Start, das Tor machte aber der Gast. Florent Popaj mischte mit seinem 1:0 in der 12. Minute reichlich Spinat unter das Viktoria-Spiel, das in der Folge durch gut gesetzte Konter wie am Schnürchen lief. Da auch die Nürnberger ihr spielerisches Licht nicht unter den Scheffel stellten, wogte das Geschehen bis zur Halbzeit hin und her. Nach Wiederanpfiff nahm die Nitsch-Truppe das Heft in die Hand, spielte kombinationssicher, verpasste aber bei etlichen sich darbietenden Gelegenheiten das vorentscheidende 0:2. Von derlei Skrupeln waren die jetzt deutlich unterlegenen Cluberer freilich nicht geplagt: Ob schmeichelhaft oder nicht – Nicolas Rosemann war`s in der 59. Minute egal und markierte den 1:1-Ausgleich für die Mittelfranken. Doch schon eine Minute später war das Missgeschick wieder korrigiert, als Felix Kainz die Viktoria erneut in Front brachte. Obwohl alle Versuche, die endgültige Entscheidung mittels des 3:1 herbeizuführen, scheiterten, ließ der jetzt souveräne Auftritt der Weiß-Blauen keine Befürchtungen aufkommen, dass der knappe Vorsprung noch einmal in Gefahr geraten würde. Es kam anders: Ungeschicktes Zweikampfverhalten beim letzten verzweifelten Angriff der Hausherren führte zu einem Elfmeter für die Cluberer, die sich diese Chance zum 2:2-Endstand nicht entgehen ließen. Das Unentschieden ist für die Nitsch-Schützlinge kein Beinbruch, eher eine Herausforderung, mit dem Ärger umzugehen, sich so um den Lohn der harten Arbeit gebracht zu haben.

1. FC Nürnberg II – Viktoria Aschaffenburg 2:2 (0:1)
Aschaffenburg: Max Zelder – Nils Günther, Marco Tauber, Christian Aschenbrenner, Julius Reis – Marvin Rehm (60. Maurice Matreux), Niklas Scherg, Lukas Imgrund, Felix Kainz (50. Okan Cetin) – Johannes Zipp, Florent Popaj (60. Robin Aichinger)
Tore: 0:1 Florent Popaj (12.), 1:1 Nicolas Rosemann (59.), 1:2 Felix Kainz (60.), 2:2 Lukas Ahrend (70.)

 

U14, Bezirksoberliga Unterfranken: 9:0-Kantersieg für Florian Christ und seine Mannen
Bereits den vierten Sieg im fünften Spiel konnten die Jungs von Trainer Florian Christ am letzten Wochenende einfahren. Ein 9:0-Kantersieg stand nach 70 Minuten gegen die JFG Kickers Bachgau. Julian Roth und Jonas Ritter mit Doppelpack und Tom Bretorius, Tom Schulz, Tim Kraus, Maximilian Hock sowie Tim Zachrau sorgten für die Tore der Weiß-Blauen. Mit bereits 13 Punkten rangiert die U14 auf Rang 2 der Bezirksoberliga Unterfranken, nur zwei Punkte hinter den Würzburger Kickers.

Viktoria Aschaffenburg II – JFG Kickers Bachgau 9:0 (5:0)
Aschaffenburg: Justin Grewe – Jannik Kreutz, Tim Zachrau, Vincent Gündling, Tom Schulz – Maximilian Hock (49. Jonas Ritter), Hendrik Ehmann (40. Dominik Elbert), Tim Kraus, Julian Michaeli – Tom Bretorius, Julian Roth (40. Timur Dinc)
Tore: 1:0 Julian Roth (12.), 2:0 Tom Bretorius (15., FE), 3:0 Tom Schulz (18., FE), 4:0 Julian Roth (25.), 5:0 Tim Kraus (28.), 6:0 Maximilian Hock (36.), 7:0 Jonas Ritter (54.), 8:0 Tim Zachrau (56.), 9:0 Jonas Ritter (61.)

 

U13, Bezirksoberliga Unterfranken: Viktoria kommt auswärts zu 6:2 und springt auf Rang 3
Die Mannschaft von Alexander Waimert war zu Gast beim Tabellennachbarn. Die JFG Sinntal/Schondratal lag vor dem Spieltag auf Rang und hatte zwei Punkte Vorsprung auf den SVA. Daran wollten die U13 etwas ändern und das gelang mit einem deutlichen 6:2-Auswärtssieg. Kilian Blenk machte das 1:0, ehe Tim Stecklein ausgleichen konnte. Auch die erneute SVA-Führung durch Lukas Fecher konnte von Stecklein pariert werden – 2:2. Danach spielte nur noch die Viktoria. Fabio Groß mit zwei Toren und Lukas Fecher mit seinen Toren zwei und drei schossen das 6:2-Endergebnis heraus. Durch diesen Auswärtssieg rückt der SVA auf Rang 3 vor und liegt nur hinter dem Würzburger FV und dem 1. FC Schweinfurt 05.

JFG Sinntal/Schondratal – Viktoria Aschaffenburg 2:6 (2:4)
Aschaffenburg: Giuseppe Masilla – Justus Friedel (31. Burak Capanoglu), Luca Rüppel (16. Henning Bundschuh), Morris Rausch – Tim Thorwart (36. Elia Zeitler), Lukas Fecher, Fabio Groß, Noah Hoffmann (31. Julian Moro) – Kilian Blenk
Tore: 0:1 Kilian Blenk (3.), 1:1 Tim Stecklein (9.), 1:2 Lukas Fecher (14.), 2:2 Tim Stecklein (20.), 2:3 Fabio Groß (22.), 2:4 Lukas Fecher (26.), 2:5 Fabio Groß (33.), 2:6 Lukas Fecher (55.)

 

U12, Kreisliga Aschaffenburg: TuS Leider siegt mit 1:0 gegen Nachbarn vom Schönbusch
Die SVA U12 Junioren mussten beim TuS Leider eine bittere 0:1-Niederlage einstecken. Gerade beim Nachbarn wollte man siegreich vom Platz gehen. Die Leiderer Nachwuchskicker hatten etwas dagegen und holten gegen den SVA ihren zweiten Saisonsieg. Die Aust-Buben hingegen mussten die zweit Niederlage bei vier Siegen hinnehmen.

TuS Leider – Viktoria Aschaffenburg II 1:0

 

U11, Gruppenliga: Mit 6:0-Sieg zum sechsten Sieg im sechsten Spiel
Die Mannschaft von Trainer Jürgen Bleistein marschiert weiter durch die Liga. Im sechsten Spiel gab es den sechsten Sieg. Passend dazu das Endergebnis: 6:0. Die Tore für die jüngsten Kicker im weiß-blauen Trikot machten Simon Felde (2), Arda Nadaroglu, Fritz-Ferdinand Böhm, David Kinstler und Ercan Lehmann.

Viktoria Aschaffenburg – TuS Leider 6:0
Kader Aschaffenburg: Sebastian Torka TW, Max Büdel, Nils Schuppe, Simon Felde, Moritz Gundelach, Ercan Lehmann, David Kinstler, Felix Bergmann, Arda Nadaroglu, William Herbert (TW), Jakob Hock, Fritz-Ferdinand Böhm
Tore: 1:0 Simon Felde (3.), 2:0 Simon Felde (5.), 3:0 Arda Nadaroglu (22.), 4:0 Fritz-Ferdinand Böhm (33.), 5:0 David Kinstler (47.), 6:0 Ercan Lehmann (48.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *