Hot! Orga-Hinweise zur kommenden Regionalliga-Saison

Organisatorisches Großreinemachen: Die Viktoria kehrt pünktlich zur neuen Saison im Stadion am Schönbusch mit dem Regionalliga-Besen einmal gründlich durch

Mit Beginn der neuen Regionalliga-Saison soll sich auch das Stadion am Schönbusch bei den Heimspielen in allen Facetten regionalligatauglicher präsentieren. Das Organisationsteam um Vorstand Organisation Eric Rasp hat zu diesem Zweck einige Neuerungen erarbeitet, die ab sofort in Kraft treten werden. Die Maßnahmen, die Rasp als „wohlkalkulierte Reaktion auf die in der neuen Liga an uns herangetragenen organisatorischen Herausforderungen“ bezeichnet, lassen sich in drei Themenfelder gliedern, nämlich Ticketing, Sektorentrennung und Umstellung auf Wertmarkensystem.

Übersichtsplan Stadion am Schönbusch

Ticketing

Künftig ist es möglich, über den Online-Shop Tickets für gewünschte Sitzplätze auf der Haupttribüne auswählen und zu kaufen. VIP Plätze sind ab sofort ebenfalls in begrenzter Anzahl im Shop erhältlich.
Außerdem gibt es bereits ab dem ersten Spieltag der neuen Saison eine Viktoria App für Android und ab dem zweiten Spieltag für iOs / Apple. Damit können die gekauften Tickets in der bestmöglichen Größe angezeigt und am Stadioneingang deutlich schneller als bisher gelesen werden.

An den Stadionkassen gilt hinsichtlich der Haupttribüne: Auf den Tickets stehen nunmehr Blocknummer, Reihe und Sitzplatz. Es wird darum gebeten, ausschließlich den dort angegebenen Sitzplatz einzunehmen. Die freie Sitzplatzwahl vor Ort auf der Haupttribüne entfällt damit. Freie Sitzplatzwahl besteht dagegen weiterhin auf der Tortribüne.

Kinder von 3 bis 12 Jahren zahlen jetzt für einen Sitzplatz auf beiden Tribünen generell 5 Euro, haben aber sicher einen Sitzplatz. Ticktes für die Stehränge sind für Kinder bis 12 Jahre auch weiterhin kostenlos.

Im Zuge der zukünftig vorgenommenen Sektorentrennung bittet der SVA, aus logistischen Gründen Folgendes zu beachten:

  • Der Zugang zu den Sitzplatztribünen ist nur noch über die Kassen 1 (Darmstädter Straße) und 10 (Kleine Schönbuschallee) möglich
  • Der Zugang zum Stehplatzbereich erfolgt ausschließlich über die Kassen 3 und 6 (Darmstädter Straße)

Sektorentrennung

Das schon von Topspielen her bekannte Modell der Sektorentrennung gilt nun grundsätzlich bei allen Heimspielen. Es wird also zukünftig nicht mehr möglich sein, vor und während des Spiels vom Stehplatz- in den Sitzplatzbereich (und umgekehrt) zu gelangen. Rechtzeitig zum Spielende werden die Tore geöffnet, so dass alle interessierten Fans auch weiterhin zur Pressekonferenz kommen und den „gemeinsamen Ausklang“ genießen können. Damit keine infrastrukturellen Benachteiligungen entstehen, bieten wir künftig auch im Stehplatzbereich einen Fanartikelverkauf an.

Umstellung auf Wertmarkensystem

In der neuen Saison hält das in vielen Stadien schon praktizierte Wertmarkensystem auch am Schönbusch Einzug. Vorstand Organisation Eric Rasp erläutert dazu: „Wir erwarten uns von der Umstellung nach einer Übergangsphase eine deutliche Beschleunigung der Abläufe, die in Form kürzerer Schlangen an den Kiosken ganz im Sinne der Zuschauer sein dürfte. Ihr als Zuschauer könnt Euren Beitrag zu einem möglichst geräuschlosen Übergang leisten, indem Ihr die entsprechenden Vorabinformationen zur Kenntnis nehmt und vom ersten Stadionbesuch Eure Wege darauf abstimmt. Vorab vielen Dank dafür “

Die im Zusammenhang mit der Systemumstellung relevanten Information haben wir im Folgenden zusammengestellt:

An den Kiosken kann künftig nur noch mit Wertmarken bezahlt werden. Käuflich zu erwerben sind die Marken im Stehplatzbereich am kleinen Kiosk neben Kasse 6 und im Sitzplatzbereich neben dem Fanartikelverkauf am VIP-Zelt. Die Wertmarken sind unbegrenzt gültig und können somit in größeren Kontingenten auf Vorrat gekauft werden. Unser Eröffnungsangebot: 11 Wertmarken zum Preis von 10.

Das Leergut kann an der Wertmarken-Ausgabe wahlweise gegen Erstattung des Pfandbeitrags oder Ausgabe einer neuen Pfandmarke für den nächsten Einkauf zurückgegeben werden. Auch an den Kiosken kann das Pfandgut abgegeben werden. Hier gibt es allerdings ausschließlich eine neue Pfandmarke, Bargeld kann an den Kiosken nicht zurückerstattet werden.

Wir möchten an dieser Stelle um Verständnis dafür werben, dass jede Innovation etwas Zeit zur Bewährung braucht und alle Zuschauer bitten, etwas Geduld mitzubringen, wenn anfangs noch nicht alles rund läuft. Wir können Euch versichern: Es wird sich auszahlen…

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *