Schweinfurter „Hallen-Appell“: SVA-Junioren, vollzählig angetreten!

Nachdem sie sich auf Kreisebene größtenteils mühelos durchsetzen konnten, wollen die vier Qualifikanten des SVA bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Junioren am Wochenende in der Schweinfurter Georg-Wichtermann-Halle von neuem bestätigen, dass man auch gegen höherklassige Konkurrenz zu Titelehren kommen kann. Das Abschneiden an gleicher Stelle im Vorjahr ist sehr wohl dazu angetan, diesbezüglich einige Hoffnungen zu nähren. Zwar konnte sich lediglich die U19 den Titel Unterfränkischer Hallenmeister ans Revers heften, jedoch verpassten sowohl die U15 als auch die U17 im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger Schweinfurt bzw. JFG Elsavatal nur knapp den Finaleinzug. Das soll dieses Jahr anders werden, zumal man mit dem Newcomer U13, der das SVA-Teilnehmerfeld zu einer Quadriga anwachsen lässt, noch ein weiteres Eisen im Feuer hat.

Eröffnen wird das Turnier am Samstag (16.) um 9 Uhr der U15-Wettbewerb, in dem die Schützlinge von Florian Christ ganz sicher bestrebt sein werden, die „Scharte“ vom Vorjahr auszuwetzen. Als Bayernligist darf man durchaus Ansprüche auf den Bezirkstitel anmelden. In der Vorrunde hat man zunächst als Gegner TSV Gochsheim, FT Schweinfurt, TSV Brendlorenzen und den Würzburger FV vor der Brust. Spielplan der U15 Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft

Im Anschluss will die U19 den letztes Jahr errungenen Hallenmeistertitel erfolgreich verteidigen. Streitig machen wollen ihr diesen in der Vorrunde der Würzburger FV, FC Haßfurt, 1.JFG Rhön und FT Schweinfurt. Doch auch in der anderen Gruppe warten schwere Brocken, freilich erst in der Endrunde. Spielplan der U19 Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft

Der Sonntag sieht zuerst den Auftritt der U13, die mit der Unbekümmertheit des Frischlings auftreten könnte, hat man doch keine „Hypothek“ aus dem Vorjahr. Doch bei Gegnern wie JFG Euland Region, FC Schweinfurt 05, JFG Spessarttor und DJK Schondra – wir sprechen hier nur von der Vorrunde – dürfte den Aust-Buben Bruder Leichtfuß schnell vergehen. Aber mit den nötigen Griffen und Hebeln, eben erst gelernt im Ringerleistungszentrum in Aschaffenburg, dürfte man imstande sein, auch so manchen hochkarätigen Gegner aufs Kreuz zu legen, für eine faustdicke Überraschung zu sorgen und – wer weiß – vielleicht sogar die begehrte Trophäe ins unterfränkische Junioren-Mekka zu holen. Spielplan der U13 Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft

Den Schlusspunkt setzt am Sonntagnachmittag „Rambo“ Gramminger mit seiner U17, die bekanntlich wissen, wie man Gegner eliminiert. Mit einem kernigen Hasta la Vista will der letztjährige Halbfinalist jegliche Zweifel an seinen Blockbuster-Qualitäten pulverisieren. Gelegen kommt den Weiß-Blauen da, dass der große Gegenspieler mit dem schwarzen Hut vom letzten Jahr, die JFG Elsavatal, in diesem Jahr auf den großen Showdown inklusive Titelverteidigung verzichten muss, da er bereits vor dem Kulminationspunkt meuchlings beseitigt wurde. Die Vorrunden-Herausforderer der Actionhelden sind in fränkischer Beschaulichkeit in der Reihenfolge ihres Auftretens FC Gerolzhofen, FT Schweinfurt, TSV Brendlorenzen und die Spvgg. Giebelstadt. Spielplan der U17 Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft

Unabhängig vom Abschneiden in der Kugellagerstadt steht die Jugendarbeit des SVA schon vor Beginn der Junioren-Bezirkshallenmeisterschaften als Sieger fest. Auf Bezirksebene in allen Altersklassen (U19, U17, U15 und U13) mit einer Mannschaft vertreten zu sein, das schaffte außerdem nur noch der 1. FC Schweinfurt 05. Das große Kontingent der zu dem überörtlichen Turnier entsandten SVA-Juniorenteams spricht für die durch das Nachwuchsleistungszentrum garantierte enorme Leistungsdichte ohne Brüche und quer durch alle Altersstufen. Aus diesem Reservoir eines Tages im Hinblick auf den Aktivenbereich schöpfen zu können, wie es der Vereinsphilosophie entspricht, ist mit Sicherheit kein Wunschdenken, sondern vielmehr ein realistisches Zukunftsszenario.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *