Hallenfußball-Gala – Endstation im Viertelfinale

32. Sindelfinger Hallenfußball-Gala – Viktoria Aschaffenburg überzeugt bei Premieren-Teilnahme

Viktoria Aschaffenburg musste bei der 32. Sindelfinger Hallenfußball-Gala erst im Viertelfinale die Segel streichen und sich aus dem Glaspalast verabschieden. Gegen die U23 der Stuttgarter Kickers unterlagen die Weiß-Blauen nach doppeltem Unterzahlspiel mit 0:2. Zum Turniersieger krönten sich die Regionalliga-Kicker vom 1. FC Nürnberg, die sich im Finale gegen den Bezwinger der Viktoria durchsetzen konnten.

Bei Deutschlands größtem Hallenturnier für Amateurmannschaften zählte Bayernligist Viktoria Aschaffenburg zu den gesetzten Teilnehmern, so dass eines von gleich mehreren vorgeschalteten Qualifikationsturnieren vermieden werden konnte. Am Samstag, den 10. Januar, fand die Hauptrunde statt, durch die der SVA mit vier Siegen locker durchmarschierte.

Viktoria kommt bis ins Viertelfinale

Von 45 in der Hauptrunde gestarteten Mannschaften traten 24 am Sonntag, den 11. Januar, zur Endrunde an. In dieser zwischengeschalteten Runde wurden die 16 Teams gesucht, die im Anschluss an der K.O.-Runde teilnehmen durften.

In der Endrunde musste man zuerst gegen den SKV Rutesheim antreten. Mit 5:0 wurde diese Hürde im Galopp genommen, genauso wie das zweite Spiel am Sonntagvormittag. Gegen den FC Wangen setzten sich die Schützlinge von Slobodan Komljenovic ebenfalls klar und deutlich mit 5:0 durch.

Die K.O.-Runde startete für die Viktoria mit einem Duell gegen den Freiburger FC. Phasenweise mussten die Weiß-Blauen nach zwei zeitgleich erlittenen 2-Minuten-Strafen mit drei gegen fünf agieren und trotzdem schafften sie nach der regulären Spielzeit ein 1:1-Unentschieden. Im anschließenden Neunmeterschießen konnte der Club aus Baden mit 5:3 besiegt werden.

Für Viktoria Aschaffenburg im Einsatz: Nemanja Saula (TW), Peter Neuberger (TW), Mike Kirchner, Yannick Franz, Johannes Gerhart, Giulio Fiordellisi, Faruk Arslan, Björn Schnitzer, Kevin da Silva, Daniele Toch, Daniel Cheron

Für Viktoria Aschaffenburg beim 32. Sindelfinger Hallenfußball-Gala im Einsatz: Nemanja Saula (TW), Peter Neuberger (TW), Mike Kirchner, Yannick Franz, Johannes Gerhart, Giulio Fiordellisi, Faruk Arslan, Björn Schnitzer, Kevin da Silva, Daniele Toch, Daniel Cheron

Die U23-Mannschaft der Stuttgarter Kickers setzte sich nicht weit von der eigenen Heimat entfernt ebenfalls nach Neunmeterschießen gegen den SSV Reutlingen durch. Das mit Spannung erwartete Viertelfinalspiel zwischen den Kickers und dem SVA entschieden die Stuttgarter mit 2:0 in der regulären Spielzeit für sich. Eine erneute doppelte 2-Minuten-Strafe brach der Viktoria dieses Mal gegen den spielstarken Gegner das Genick. Der in dieser Phase erlittene 0:2-Rückstand konnte nicht mehr egalisiert werden.

Die Schönbusch-Kicker traten die Heimreise trotzdem zufrienden an, denn immerhin hatte man bei der eigenern Premiere mit tollen Spielen und vielen Toren positiv auf sich aufmerksam gemacht und den eigenen Fans viel Freude bereitet.

 

Samstag, 10. Januar 2015

Hauptrunde, 10:48: SV Harthausen – Viktoria Aschaffenburg 0:2
Hauptrunde, 12:06: Viktoria Aschaffenburg – TSV Münchingen 3:1
Hauptrunde, 13:24: Viktoria Aschaffenburg – VfB Neckarrems 4:0
Hauptrunde, 14:42: SG Stuttgart-West – Viktoria Aschaffenburg 2:4

 

Sonntag, 11. Januar 2015

Endrunde, 10:48: SKV Rutesheim – Viktoria Aschaffenburg 0:5
Endrunde, 11:40: Viktoria Aschaffenburg – FC Wangen 5:0
Achtelfinale, 15:13: Viktoria Aschaffenburg – Freiburger FC 5:3 n.N.
Viertelfinale, 11:40: Stuttgarter Kickers II – Viktoria Aschaffenburg 2:0

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *