Hot! SVA-U15 unterliegt dem FC Bayern München

Waimert-Elf im Rahmen der Saisonvorbereitung zu Gast beim Weltclub an der Säbener Straße

Ein Testspiel gegen den großen FC Bayern München stellt keine Selbstverständlichkeit dar und so ist es hoch einzuschätzen, dass sich die Leistungen der Viktoria-U15 bis in die bayerische Landeshauptstadt München herumgesprochen haben. Das Duell der drittplatzierten aus der Regionalliga Süd (FCB, 1. Liga) und der Bayernliga Nord (SVA, 2. Liga) versprach also Jugendfußball auf höchstem Niveau.

Die SVA-U15 zu Gast an der Säbener Straße (© Gerhard Markert)

Die SVA-U15 zu Gast an der Säbener Straße (© Gerhard Markert)

Mit gut zehn Minuten Verspätung ging es los, dass der Viktoria-Tross auf der Anreise in einen Stau geraten war und nicht pünktlich vor Ort sein konnte. Am imposanten Trainingsgelände – der Heimat mehrerer aktueller Weltmeister – eingetroffen wurde sich noch ordentlich aufgewärmt und dann konnte es losgehen.

Bis zur wetterbedingten (Gewitter und Starkregen) Spielunterbrechung in der 20. Minute hielt die Viktoria super mit, verschob prächtig und ließ keine nennenswerte Torchance der Heimmannschaft zu. Im Gegenteil, um ein Haar hätte SVA Stürmer Julian Roth einen Fehler in der Bayern Abwehr zur 1:0-Führung nutzen können. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die trockenen Kabinen.

Auch nach Wiederaufnahme der Begegnung, durch den souverän leitenden Schiedsrichter, das gleiche ausgeglichene Bild. Erst in der 28. Minute die Erlösung aus Sicht der Bayern, ein Weitschuss aus relativ großer Distanz schätzte unser Keeper falsch ein und der Ball fand den Weg in das Tor. Nur eine Minute später das 2:0 – dieser Treffer war allerdings toll herausgespielt.

Bildergalerie: FC Bayern München – Viktoria Aschaffenburg (© Gerhard Markert)

Im Verlauf des zweiten Durchganges merkte man den Weiß-Blauen den kräfteverschleiß des Spiels und auch des aktuell stattfindenden Trainingslager an. Die Bayern schienen das im Stile einer Klassemannschaft zu spüren nun machten nun mächtig Druck. Die Viktoria konnte sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Allerdings profitierte der Gegner von einem groben Schnitzer und zwei zu Recht gegebenen Strafstößen, um noch weitere drei Treffer zum 5:0-Endstand zu erzielen.

U15-Coach Alexander Waimert zog nach Abpfiff Bilanz: „Der Sieg der Bayern geht in Ordnung, fiel aber um 2-3 Tore zu hoch aus.“ Mit vielen Passagen des Spiels zeigte er sich bereits in der frühen Saisonphase zufrieden und auch das Trainingslager ist geprägt von guter Motivation und ordentlicher Arbeit.

Das nächste Testspiel der C1-Junioren findet am Samstag, den 9. August um 13 Uhr in Marburg statt. Nach dem Spiel geht es dann an den Schönbusch, wo um 18 Uhr die erste Mannschaft auf den SV Erlenbach trifft.

 

FC Bayern München – Viktoria Aschaffenburg 5:0 (2:0)

Aschaffenburg: Justin Grewe – Vincent Gündling, Tristan Gora, Noah Markert, Tom Bretorius – Tom Schulz, Tim Kraus, Timur Dinc, Dominik Elbert, Hendrik Ehmann – Julian Roth Wechsel (Halbzeit): Daniel Sauer, Tim Zachrau, Jonas Müller, Maximilian Hock, Niklas Strümpf, Serkan Bayrakci

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *