U10-Junioren beim Brass-Cup gefordert

Platz 7 für den Nachwuchs von Viktoria Aschaffenburg im Klassement der E-Junioren

Nur wenige Stunden, nachdem sich die A-Junioren Bundesligateams duelliert hatten, betraten die E-Junioren (U11) im Rahmen des 21. Brass-Cup 2016 das Parkett der f.a.n. frankenstolz arena im Stadtteil Leider. Die Viktoria trat mit den jüngeren U10-Junioren an und musste sich mit Platz 7 in der Endabrechnung begnügen.

Hoch motiviert gingen die jungen Viktorianer zu Werke, doch was ein Jahr in diesem frühen Stadium der Entwicklung ausmacht, konnte man in den verschiedenen Begegnungen mit Beteiligung der Viktoria U10-Youngster erkennen.

Brass-Cup 2016

Brass-Cup 2016

Davon unbeeindruckt versuchten die Schützlinge von Trainer Rick Cunningham möglichst viele Punkte einzufahren. Im ersten Spiel gegen den VfR Großostheim unterlagen die Weiß-Blauen knapp mit 1:2. Genauso eng sollte es auch gegen Bayern Alzenau und Strietwald zugehen. Beides Mal musste der SVA mit 0:1 die Segel streichen.

Grund zur Freude hatten die Viktorianer im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Leider. Wenn auch nur knapp, aber in dieser Partie gingen die Kicker vom Schönbusch als Sieger vom Parkett – 1:0.

Im Endklassement musste sich das junge Team der Viktoria mit Platz 7 zufriedengeben. Nun gilt es, aus den gewonnenen Erfahrungen gegen die älteren Kontrahenten die richtigen Schlüsse zu ziehen, um beim nächsten Mal davon profitieren zu können.

 

Vorrunde – Gruppe B

VfR Großostheim – Viktoria Aschaffenburg (U10) 2:1
Viktoria Aschaffenburg (U10) – FC Bayern Alzenau 0:1
SG Strietwald – Viktoria Aschaffenburg (U10) 1:0
Viktoria Aschaffenburg (U10) – SG DJK/TuS 1893 Aschaffenburg-Leider 2 1:0

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *