U10-Junioren binnen 24h doppelt gefordert

2 Tage, 2 Spiele und 18:4 Tore für Cunningham-Truppe

Am vergangenen Wochenende standen für die U10-Junioren des SV Viktoria gleich zwei Spiele auf dem Programm. Samstags das Pflichspiel gegen den FC Kleinwallstadt, welches mit 15:0 gewonnen wurde. Sonntags ein Test bei der U11 des KSV Klein-Karben – Ergebnis 3:4.

In der U11-Gruppenliga Kreis Aschaffenburg sind die U10-Junioren vom Schönbusch beheimatet und obwohl häufig gegen älteren Kontrahenten gespielt wird, hat sich das Team von Trainer Rick Cunningham schon eine Menge Respekt erarbeitet. Ganz sicher dazu beigetragen hat auch die satte 15:0-Packung, die die Weiß-Blauen ihrem Gast am Samstag, den 7. Mai, eingeschenkt haben.

Gleich einen Tag später, am Muttertag, hatten die kleinen Viktorianer ein ganz besonderes Geschenk für ihre Mütter parat. Abfahrt um 7:00 Uhr zum Testspiel nach Klein-Karben. Die U11-Mannschaft des KSV, die sich bereits überregional einen Namen erspielt hat, ging es von Minute 1 an richtig zur Sache.

Cunningham fasste das Duell wie folgt zusammen: „Ich habe selten so viel Gefallen an einer Niederlage gefunden. Das denkbar knappe 3:4 spiegelt ein hochspannendes, temporeiches und phasenweise packendes Duell zweier sehr sehr guten E-Junioren-Mannschaften wider. Nach 3x 25 Minuten hatten wir zwar mehr Chancen, der KSV aber die konsequentere Chancenauswertung. Alles in allem ein Spiel, dass ich so schnell nicht vergessen werde.“

Am Montag, den 30. Mai, geht es in der Liga weiter mit dem Auswärtsspiel beim VfR Großostheim. Dort gilt es, die Top-Leistung wieder auf den Platz zu bringen damit Trainer Cunningham auch über Punkte jubeln darf.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *