Hot! E-Junioren duellieren sich mit Bundesliga-Nachwuchs

U10-Team misst sich mit Bayern München, 1860 München, 1. FC Nürnberg und anderen namhaften Kontrahenten

Beim bestens organisierten cup next 125 der SG TSV/DJK Herrieden konnte die U10-Mannschaft der Viktoria erstmals „Bundesliga- und sogar etwas „internationale Fußball-Luft“ wittern. Es war ein gutes Turnier der Jung-Viktorianer, die sich für ihre guten Leistungen final leider nicht belohnen konnten. Strömender Dauerregen, sehr kurze Plätze und bemerkenswerte Schiri-Entscheidungen sorgten für komplizierte äußere Bedingungen. Dennoch war die Teilnahme an diesem hochklassig besetzten Turnier – Beleg dafür sind enorm viele sehr enge Ergebnisse – ein großer Erfolg, bedenkt man, daß es unsere U10-Mannschaft erst seit zwei Monaten gibt.

Die SVA-U10-Kicker überzeugten am Wochenende gegen Konkurrenz aus der Bundesliga...

Die SVA-U10-Kicker überzeugten am Wochenende gegen Konkurrenz aus der Bundesliga…

Gleich im ersten Spiel traf man auf den SSV Jahn Regensburg. Am Ende der siebten Trainingswoche brauchten die Jung-Viktorianer einige Minuten, um sich an die Atmosphäre zu gewöhnen und den übergroßen Respekt abzulegen. In diesen Minuten fiel dann auch das 0:1. Immer besser ins Spiel kommend, und auf den Ausgleich drängend, pfiff der Schiedsrichter allerdings bereits knapp zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit das Spiel, zum Erstaunen aller, ab.

Das beste Spiel machten dann unsere Junioren gegen die technisch- und laufstarke Truppe von Sparta Prag nach nur 15 Minuten Pause. Ein hervorragend organisierter, bärenstarker Gegner. Allerdings gingen die kleinsten Viktorianer so konzentriert und motiviert zur Sache, sodaß ein ums andere Mal die Jungs aus der goldenen Stadt vor große Probleme gestellt wurden. So stand es nach rund 10 Minuten 3:0 für die Viktoria. In den letzten Zügen des Spiels merkte man dann aber deutlich, daß die Jungs dieses Niveau und das enorme Tempo noch nicht gewöhnt sind. Durch zwei Unkonzentriertheiten in den letzten 120 Sekunden kam Sparta Prag doch noch auf 3:2 heran. Den großen Erfolg unserer Kleinsten konnten sie aber nicht mehr verhindern. „Wir freuen uns, dass die Spieleröffnung und das Herausspielen von Torchancen immer besser funktioniert und dass die Jungs das neue System immer besser beherrschen“, so Trainer Michael Zeitler.

Der nächste Gegner hieß dann FC Ingolstadt. Auch hier wuchsen Viktorianer über sich hinaus. Immer selbstbewußter agierend ging man hochverdient mit 1:0 in Führung. Nach einem perfekt vorgetragenen Konter fiel dann das 2:0. Als sich alle bereits zum Anstoßpunkt orientierten, reagierte der Schiedsrichter auf Zurufe aus dem Zuschauerkreis, unterhielt sich und entschied dann auf „Ecke“ und nahm das bereits gegebene Tor wieder zurück. Auf Nachfrage erklärte er, Zuschauer (des Gegners) hätten glaubhaft versichert, daß der Ball vor dem 2:0 die Torauslinie überschritten habe. Der nun fällige Eckball brachte nichts ein und unsere kurzfristig nun völlig irritierte Truppe fing sich im direkten Gegenzug den Ausgleich. Viel Zeit hatte der Trainer nicht, um die Köpfe wieder aufzurichten.

Nach nur einem Spiel Pause hieß der Gegner Greuther Fürth. Das bisher Erlebte und die Rotationen in der Mannschaft sorgten hier für eine verdiente 0:1-Niederlage. Mit etwas Glück hätte zwar noch nach einem Pfostenschuß der Ausgleich fallen können. Dennoch – auch in diesem Spiel hat die Mannschaft überragend gekämpft und sich teuer verkauft.

Bildergalerie: U10 beim cup next 125 (© Michael Zeitler)

15 Zeigerumdrehungen später ging es gegen die Gastgeber-Mannschaft der SG TSV/DJK Herrieden I weiter. Auch hier wurden wieder alle Spieler eingesetzt und ein souveräner 3:0-Sieg eingefahren. „Unser Ziel in diesem Spiel lautete, über viele Ballkontakte und kontrolliertem Offensiv-Pressing zu häufigen Torabschlüssen zu gelangen“, so Trainer Zeitler. „Das haben die Jungs hervorragend umgesetzt.“

Im letzten Vorrundenspiel traf man auf den großen FC Bayern München. Bei aller Vorfreude auf dieses Spiel merkte man den Viktorianern nun die auch mental kräftezehrenden Partien an. So mußte man sich mit 0:2 geschlagen geben.

In den Platzierungsspielen ging es danach gegen die Jungs des 1. FC Nürnberg. Die „Clubberer“ aus Nürnberg waren zu Beginn der Partie klar wacher und  erspielten sich besonders über ihre individuelle Klasse einige Chancen, die dann folgerichtig zu einem 0:2 Rückstand führten. Nach dieser Szene rafften sich die Weiß-Blauen aber nochmals auf und entwickelten ein enormes Tempo und einen sehr guten Zug zum Tor. „Dies hat sehr gut funktioniert, da wir in der gegnerischen Hälfte über unsere Ordnung den Gegner nun raus locken konnten“ so der Trainer. Und so wurde mit großer Moral und sensationellem Kampfgeist auch der Ausgleich erzielt. Der Schiedsrichter der ersten Paarung allerdings wollte wohl das Versäumte vom Beginn des Turniers nun wieder gutmachen und ließ gut 2 Minuten länger spielen. Als dann nach einem perfekt vorgetragenen Konter der Nürnberger der Ball ins lange Eck der Viktorianer zum 2:3 einschlug, wurde die Partie direkt beendet.

„Die Erkenntnis, auf diesem hohen Niveau nach so wenigen Wochen Vorbereitungszeit mit einer völlig neuen Truppe hier bereits absolut mitspielen zu können, macht uns sehr zuversichtlich und froh. Aber natürlich … trotz vieler guter Einzelaktionen muss unser Zusammenspiel immer noch weiter verbessert werden“, resümierte Zeitler. „Auch sind wir sehr zufrieden, da die Jungs das neue System immer besser umsetzen. Mit diesen Erfahrungen auf diesem Level können wir positiv in die Zukunft blicken und uns auf die nächsten Aufgaben freuen. Wir sind mächtig stolz auf diese Truppe, die schon jetzt, nach dieser kurzen Zeit von nur wenigen Wochen, ein enormes Lerntempo an den Tag legt und sich mit einem unbändigen Siegeswillen, toller Moral und großartigem Team-Spirit präsentiert.“

 

Teilnehmer:

FC Bayern München, 1. FC Nürnberg, FC Ausgburg, SpVgg. Greuther Fürth, TSV 1860 München, DT Fußballschule, SSV Jahn Regensburg, SpVgg. Unterhaching, FC Ingolstadt 04, RB Leipzig, Viktoria Aschaffenburg, Sparta Prag, SG TSV/DJK Herrieden 1, SG TSV/DJK Herrieden 2

 

Ergebnisse:

SSV Jahn Regensburg – SVA 1:0
SVA – Sparta Prag 3:2
FC Ingolstadt 04 – SVA 1:1
SpVgg. Greuther Fürth – SVA 1:0
SG TSV/DJK Herrieden 1 – SVA 0:3
FC Bayern München – SVA 2:0
SVA – 1. FC Nürnberg 2:3

 

Platzierungen:

1. TSV 1860 München
2. RB Leipzig
3. FC Bayern München
4. Sparta Prag
5. SSV Jahn Regensburg
6. SpVgg. Unterhaching
7. FC Augsburg
8. SpVgg. Greuther Fürth
9. 1. FC Nürnberg
10. Viktoria Aschaffenburg
11. FC Ingolstadt 04
12. DT Fußballschule
13. SG TSV/DJK Herrieden 1
14. SG TSV/DJK Herrieden 2

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *