Hot! U11-Junioren im Duell mit den nationalen Topteams

Viktoria Aschaffenburg überzeugte beim greenwood Cup 2016

Die Viktoria-Nachwuchskicker, die bereits des öfteren gegen namhafte Konkurrenz angetreten sind, hatten beim greenwood Cup 2016 im Kultur- und Sportpark Hösbach einmal mehr die Gelegenheit, sich mit den ganz großen Namen des deutschen Fußballs zu messen.

Am Samstag, dem 26. November, fand zunächst die Vorrunde statt. Ziel der Weiß-Blauen von Trainer Ronny Lehmann war trotz enorm starker Konkurrenz die Qualifikation für die Endrunde am Sonntag.

Beim 1:2 im ersten Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern war man bereits nah dran. Noch besser sollte es gegen den VfB Stuttgart laufen. Am Ende rang man den Schwaben ein 1:1 ab. RB Leipzig war der Viktoria beim 3:1 so überlegen, wie die großen Bullen in der aktuellen Verfassung dem Rest der Bundesliga. Dank dem 1:1-Unentschieden gegen Eintracht Windecken und dem klaren 5:0-Sieg gegen die SpVgg. Hösbach Bahnhof qualifizierte sich der SVA wie erhofft für die Endrunde.

Viktoria Aschaffenburg (U11) überzuegte beim grrenwood Cup 2016

Viktoria Aschaffenburg (U11) überzuegte beim grrenwood Cup 2016

Dass es in dieser am Sonntag, dem 27. November, nur noch darum gehen konnte, sich möglichst teuer zu verkaufen, war allen Beteiligten schon allein wegen der verbliebenen Kontrahenten klar. Im ersten Match gegen den FSV Mainz 05 unterlag man mit 0:3 und konnte sich aus nächster Nähe eine beeindruckend starke E-Junioren Mannschaft ansehen.

Danach standen die Duelle mit zwei ganz großen des deutschen Fußballs an. Gegen den FC Bayern München liefen die Lehmann-Buben schnell einem 0:2 hinterher. Doch sie kämpften, legten die Scheu ab und kamen auf 1:2 heran. Das 3:1 der Bayern war dann nur noch Ergebniskosmetik. Im abschließenden Spiel gegen den Hamburger SV unterlag man nur hauchdünn mit 1:2 und musste sich über die eine oder andere fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen wundern.

Seis drum. Die Viktoria U11-Junioren sind hervorragend in die Hallensaison gestartet und haben gleich zu Beginn der Parkett-Saison bewiesen, was in ihnen steckt. Man darf gespannt sein, was die Jungs vom Schönbusch in den nächsten Wochen auf die Hallenböden zaubern werden.

Für Viktoria Aschaffenburg im Eisatz: Luca Kliesch (TW), Louis Botzem, David Morhart, Noah Sigl, Andreas Konschuh, Mikail Yildiz, Jerome Neudel, Ali Aziz, Nando Autengruber, Fatih Arslan

 

Samstag, 26. November 2016

1. FC Kaiserslautern – Viktioria Aschaffenburg 2:1
Viktioria Aschaffenburg – VfB Stuttgart 1:1
RB Leipzig – Viktioria Aschaffenburg 3:1
Viktioria Aschaffenburg – Eintracht Windecken 1:1
SpVgg. Hösbach-Bhf. – Viktioria Aschaffenburg 0:5

Sonntag, 27. November 2016

1. FSV Mainz 05 – Viktioria Aschaffenburg 3:0
Viktioria Aschaffenburg – FC Bayern München 1:3
Hamburger SV – Viktioria Aschaffenburg

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *