U11 erkämpft Derbysieg im Spitzenspiel gegen Nilkheim

Gegen bis dato ungeschlagenen VfR gelingt D3-Junioren ein verdienter 2:1-Derbysieg

Am Samstag, den 8. November, empfingen die D3-Junioren (U11) des SV Viktoria 01 e.V. den VfR Nilkheim an der Kleinen Schönbuschallee. Die Kicker vom VfR gingen zuvor in allen vier Pflichtspielen als Sieger vom Platz. Entsprechend groß war die Vorfreude bei den Viktoria-Buben. Ein Derby-Spitzenspiel findet ja auch nicht alles Tage statt…

Dass die U11-Mannschaft der Viktoria in der Altersklasse der U13-Junioren zum Teil gegen zwei Jahre ältere Jungs antreten muss und dementsprechend körperlich nicht soweit sein kann, wie die Kontrahenten, erschließt sich von selbst. Wer daraus schlussfolgert, dass die Weiß-Blauen deswegen nicht mithalten können, täuscht sich. Durch schnelles Direktpassspiel, einstudierte und immer wieder trainierte Laufwege ergeben sich für die SVA-Kicker immer wieder Lücken im Deckungsverbund der Gegner. Und genau dieses im NLZ praktizierte Training zahlte sich auch gegen Nilkheim aus. Die Buben vom Trainerteam Lehmann/Bleistein zeigte sich von Minute 1 an hellwach und immer auf der Höhe des Geschehen. Mehrere gute Möglichkeiten konnten so in der ersten Halbzeit erspielt werden. Es dauerte aber dennoch bis zur 30. Spielminute ehe der SVA Kapital daraus schlagen sollte. Der aus Nilkheim stammende Arda Nadaroglu probierte es aus satten 20 Metern mit einem Distanzschuss, der den VfR-Torhüter derart überraschte, dass dieser die Arme nicht rechtzeitig nach oben bekam. So klatschte der stramme Schuss zuerst an die Latte, eher er von dort hinter die Linie sprang.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Die vom Spielführerduo Nadaroglu/Böhm angeführten Weiß-Blauen schwangen das Zepter und erarbeiteten sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Der gut aufgelegte Laif Reiling war es, der eine davon zum 2:0 für seine Farben nutzen konnte. Er lief in der 48. Minute alleine auf den Gästekeeper zu und vollende eiskalt. Nur kurze Zeit später gelang den VfR-Buben der Anschlusstreffer zum 1:2. Ein aus dem Halbfeld geschlagener Freistoß konnte nicht entscheidend geklärt werden und so war es ein Nilkheimer, der den Ball per Kopf ins Tor der Viktoria bugsierte. Trotz dieses Treffers behielten die Schönbusch-Kicker die Nerven und spielten das Derby konzentriet zu Ende. Der eingewechselte Lucien Simonis hatte sogar noch die Gelegenheit auf 3:1 zu erhöhen. Hier war der Gästetorwart aber reaktionsschnell zur Stelle und konnte klären.

Der verdiente und hart erarbeitete 2:1-Derbysieg wurde im Anschluss an die intensiven 60 Minuten ausgiebig gefeiert.

Am kommenden Wochenende sind wir dann zum Testspiel beim Nachwuchs des Drittligisten Wehen-Wiesbaden am Halberg zu Gast. Bevor es dann im letzten Pflichtspiel in diesem Jahr am 22. November um 10 Uhr gegen die Jungs der JFG FC Elsavatal 03 II geht. Hierfür laden wir noch einmal alle Zuschauer ein, unsere Jungs richtig anzufeuern, bevor es dann in die sicher nicht minder interessante Hallensaison geht.

 

Viktoria Aschaffenburg III – VfR Nilkheim 2:1 (1:0)

Aschaffenburg: Paul Siegers, Jeremy Cunningham, Marco Slijepcevic, Fritz Böhm, Luca Staab (20. Laif Reiling), Finn Bathon, Arda Nadaroglu (48. Lucien Simonis), Lennart Laub (45. Enes Ter), Jonah Schmidt (31. Flavio Giuffrida)

Tore: 1:0 Arda Nadaroglu (30.), 2:0 Laif Reiling (48.), 2:1 N.N. (50.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *