U11: Knapper 1:0-Sieg beim VfR Nilkheim

D3-Junioren dürfen weiter vom Aufstieg träumen – Jonah Schmidt mit dem Siegtreffer

Viktoria Aschaffenburg, trainiert von Ronny Lehmann, trat als Tabellenführer beim VfR Nilkheim an und musste sich heftiger Gegenwehr widersetzen, ehe der 1:0-Sieg eingesackt werden konnte.

Dass die U11-Junioren vom Schönbusch in der Altersklasse der U13-Junioren mithalten können, beweist allein die Tatsache, dass die Weiß-Blauen Tabellenerster sind. Nun soll nach Möglichkeit die Meisterschaft samt Aufstieg her.

Der VfR Nilkheim seinerseits müsste den Schönbusch-Kickern alle 3 Punkte abknöpfen, um noch ganz oben eingreifen zu können. Um dies zu verhindern, hatte das Viktoria-Trainerteam Lehmann/Bleibstein die letzten Trainingseinheiten genutzt und die eigenen Schützlinge auf die schwere Partie auf den Mainwiesen vorbereitet.

Bis die jungen Viktorianer das unkonventionelle Spiel der Gastgeber durchschaut hatten und die langen Abschläge effektiv unterbinden und ihrerseits mit guten Aktionen für Gefahr sorgen konnten, verging eine knappe Viertelstunde. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Weiß-Blauen immer stärker und insbesondere das Spiel über die Außenbahnen sorgte für den gewünschten Überraschungsmoment. Jonah Schmidt erlief genau einen solchen Ball und vollendete in echter Goalgetter-Manier zum 1:0 (26.).

Nilkheim, angefeuert und motiviert vom eigenen Coach, warf in Halbzeit 2 alles in die Waagschale, um die drohenden Niederlage abzuwenden. Doch die Schönbusch-Buben hielten clever dagegen und sicherten sich so verdientermaßen den Sieg und die 3 Punkte, die einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft bedeuten.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz blieb sogar noch Zeit für einen besonderen Moment. Die Viktoria-Kicker drehten bereits zum Torjubel ab, feierten das Tor zum 2:0, als Trainer Jürgen Bleistein dem Unparteiischen signalisierte, dass sich der Ball vor dem Tor mit vollem Umfang im Aus befunden hatte. Dies veranlasste den Unparteiischen dazu, das schon gegebene Tor zurück zu nehmen. Für die Viktoria umso schöner, dass es trotzdem zum Auswärtssieg reichte.

Drei Spiele haben die Lehmann/Bleistein-Schützlinge nun noch zu absolvieren, in denen es darum geht, den 3-Punkte-Vorsprung auf BSC Schweinheim II zu verteidigen, um am Samstag, den 27. Juni, den Aufstieg feiern zu dürfen. Vorher geht es am Pfingstwochenende noch nach Kitzbühel zum internationalen Cordial Cup. Dort möchten sich die Lehmann-Buben im Duell mit namhfaten Kontrahenten von ihrer besten Seite präsentieren.

 

VfR Nilkheim – Viktoria Aschaffenburg III 0:1 (0:1)

Aschaffenburg: Paul Siegers – Jeremy Cunningham, Arda Nadaroglu (25. Fritz Böhm), Flavio Giuffrida (17. Marko Slijepcevic), Luca Staab, Finn Bathon, Laif Reiling (56. Lucien Simonis), Lennart Laub, Jonah Schmidt (44. Enes Ter) (Trainer: Ronny Lehmann)

Tore: 0:1 Jonah Schmidt (26.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *