U11 gewinnt Derby gegen Leider

Klare Sache für die U11-Jungs vom Trainerteam Jürgen Bleistein/Ronny Lehmann – 7:0 gegen TuS

Am 5. Spieltag der Rückrunde der Gruppenliga Aschaffenburg durften wir unsere Nachbarn, die Mannschaft vom TuS 1893 Leider, auf heimischen Kunstrasen zum Derby begrüßen.

U11: Moritz Gundelach

U11: Moritz Gundelach

Die jüngsten Viktorianer hatten, angetrieben von Kapitän Max Büdel, die Woche schon im Trainingsbetrieb gut und konzentriert gearbeitet. Diese Form konnten die Spieler auch im Stadtderby gegen die Jungs vom TuS 1893 Leider durch starken Kombinationsfußball bestätigen.

Immer wieder zeigte das Spiel der SVA-Jungs Passabschnitte wie sie genau in dieser Form in der Woche verstärkt geübt wurden. Die TuS versuchte das Spiel mit Zweikampfhärte und Leidenschaft zu unterbinden. Dies gelang im ersten Abschnitt ordentlich, doch ohne dabei zu gefährlichen Situationen zu kommen. So war es Moritz Gundelach vom SVA, der die erste Halbzeit mit seinen beiden Toren prägte.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Viktoria-Nachwuchskicker ihr Spiel genau so fort und kamen folgreichtig zu einer Vielzahl guter Tormöglichkeiten, wovon satte fünf an der Zahl verwandelt wurden.

Schon am Dienstag, 20. Mai, geht es mit einem Testspiel auf dem größeren D-Jugendfeld gegen Kickers Offenbach am Bieberer Berg weiter. Nächstes Punktspiel wird dann am Freitag, 30. Mai, in Eisenbach sein.

 

Viktoria Aschaffenburg – TuS 1893 Leider 7:0 (2:0)

Aschaffenburg: Jakob Hock, William Herbert – Max Büdel, Felix Bergmann, Simon Felde, Moritz Gundelach, Ercan Lehmann, David Kinstler, Philipp Aksöz, Flavio Giuffrida, Arda Nadaroglu, Fritz Böhm

Tore: 1:0 Moritz Gundelach, 2:0 Moritz Gundelach, 3:0 Moritz Gundelach, 4:0 Arda Nadaroglu, 5:0 David Kinstler, 6:0 David Kinstler, 7:0 Philipp Aksöz,

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *