Hot! U11-Junioren gewinnen Turnier in Enkheim

X-MAS Cup 2017 geht an den Nachwuchs von Viktoria Aschaffenburg

Am Sonntag, den 17. Dezember, konnten sich die U11-Junioren von Trainer Steffen Albert beim X-MAS Cup 2017 in Enkheim gegen namhafte Konkurrenz aus dem südwestdeutschen Raum behaupten und den Turniersieg einfahren.

Nach einer starken Auftaktpartie und dem verdienten 3:1-Erfolg gegen Wormatia Worms, gelang im zweiten Spiel ein 2:0-Erfolg gegen die FG Seckbach. In der letzten Vorrundenpartie stand noch das Duell mit dem Gastgeber Germania Enkheim auf dem Plan. Zur Enttäuschung aller stand nach 10 Minuten nur ein mageres 1:1 auf der Anzeigetafel.

U11-Junioren gewinnen X-Mas-Cup in Enkheim (© Viktoria Aschaffenburg)

Im ersten Halbfinale trafen wir auf die robuste Mannschaft von Rot-Weiss Frankfurt, die sich im entscheidenten Gruppenspiel gegen den Nachwuchs vom SV Wehen-Wiesbaden durchsetzen konnten und den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe B erreichten. Die jungen Kicker vom Brentanobad starten fulminant und gingen bereits nach 20 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die Viktorianer zeigten sich davon unbeeindruckt und es gelang den Weiß-Blauen, die Partie zu drehen. Beim Zwischenstand von 3:1 ließ man es zu locker angehen und wurde mit zwei weiteren Gegentoren bestraft, so dass der Finalteilnehmer vom Punkt ermittelt werden musste. Hauchdünn, mit 4:3 nach 1:3-Zwischenstand – konnte man sich gegen RW Frankfurt durchsetzen und das Ticket fürs Endspiel buchen.

Im Finale warteten dann die starken U11-Junioren der TSG Wieseck. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, in der keine Mannschaft einen Fehler in der Defensive machen wollte. So dauerte es einige Zeigerumdrehungen bis die TSG mit 1:0 in Führung ging. Die Viktorianer ließen sich nicht wie schon im Halbfinale nicht aus dem Konzept bringen und stellten im Gegenzug auf 1:1. Vier Minuten vor Ende dann wieder ein Rückschlag, Wieseck gelang der 2:1-Führungstreffer. Doch kurz vor dem Ende der erneute Ausgleich für die Viktoria. Das bedeutete, dass auch der Turniersieger im Shootout ermittelt werden musste. Nach einem Dutzend geschossener 9-Meter konnten die Weiß-Blauen den Turniererfolg feiern, der nicht unverdient war, denn in jedem Spiel zeigte die Mannschaft die reifere Spielanlage und wenn es einmal knapp wurde, hatte die Mannschaft mit David Volk einen tollen Rückhalt.

 

Vorrunde

Viktoria Aschaffenburg – Wormatia Worms 3:1
FG Seckbach – Viktoria Aschaffenburg 0:2
Viktoria Aschaffenburg – Germania Enkheim 1:1

Halbfinale

Viktoria Aschaffenburg – Rot-Weiss Frankfurt 7:6 n.9m

Finale

Viktoria Aschaffenburg – TSG Wieseck 6:5 n.9m

 

Für die Viktoria im Einsatz: David Volk, René Schmidt, Hilton Metani, Meris Zahirovic, Moritz Müller, Maurice Ulbricht, Felix Striegl, Joshua Leinenweber, Marius Höhn, Collin Brennecke

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *