U11-Junioren mit letzter Leistungsabnahme vor dem Saisonstart

Bei der knappen 2:3-Niederlage gegen die OFC-Buben zeigten die Albert-Schützlinge eine ansprechende Leistung

Im letzten Testspiel vor dem Rundenstart hatten die U11-Junioren der Viktoria ihre Altersgenossen vom Bieberer Berg am Schönbusch zu Gast. In dem interessanten Vergleich behielten die Kickers knapp mit 3:2 die Oberhand.

Die Viktoria geriet durch einen aus einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung entstandenen Freistoß mit 0:1 in Rückstand. Gerade einmal fünf Minuten später schloss der OFC einen Angriff über die rechte Seite zum 2:0 ab. Die Viktoria-Youngster ließen sich aber nicht entmutigen und fanden von Minute zu Minute besser ins Spiel. In der 20. Spielminute scheiterte man noch an der Latte, doch kurz vor der Halbzeit war nach einem schönen Pass in die Schnittstelle endlich der Anschlusstreffer fällig. Den Elan nahm man auch in die zweite Halbzeit mit, blieb aber zunächst im Abschluss ohne Erfolg. Besser machte es der hessische Gast, der einen Ballverlust auf der rechten Seite konsequent mit dem 3:1 bestrafte. Kurz vor Spielende konnten die Weiß-Blauen im Anschluss an einen Freistoß noch auf 2:3 verkürzen, als der Torwart-Abpraller im Nachschuss über die Linie gedrückt werden konnte.

Das Trainerteam um Steffen Albert war abgesehen von der trotz vorheriger Warnungen verschlafenen Anfangsphase mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Die restliche Spielzeit, in der wir unter Beweis gestellt haben, dass wir mit anderen NLZs konkurrieren können, sollte uns Mut machen“, blickt man nicht nur der kommenden Saison zuversichtlich entgegen.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *