U12 erkämpft 2:2 in Bessenbachthal

Aust-Buben egalisieren zweimaligen Rückstand und erkämpfen Punktgewinn

Eine Auswärtspartie, geprägt von Kampf und Wasser liegt hinter unseren U12-Junioren. Die älteren Eltern fühlten sich zuweilen an die legendäre Wasserschlacht von 1974 bei der Weltmeisterschaft im Frankfurter Waldstadion erinnert. Strömender Regen und ein kaum bespielbarer Platz machten jeden Versuch eines geordneten Spielflusses zu nichte.

U12: Maximilian Sickenberger

U12: Maximilian Sickenberger

Besser damit zu recht kamen im ersten Durchgang die Gastgeber der JFGBessenbachtal. In der 14. Spielminute hebelten sie die SVA-Abwehr mit einem langen Diagonalpass entscheidend aus und erzielten die 1:0-Führung.

In der Halbzeitpause fand SVA-Übungsleiter Aust die richtigen Worte, denn seine Mannen agierten jetzt konzentrierter und zielstrebiger in der Arbeit gegen den Ball. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Hälfte konnte dann auch gleich der Rückstand egalisiert werden. Niclas Zech tankte sich durch und nahm sich ein Herz und konnte den Ball mit einem satten Rechtsschuss ins Tor befördern. Der Ausgleich hielt bis zur 42. Minute. Wiedermals ein hoher Ball bescherte der Heimmannschaft die erneute Führung. Coach Aust stellte nach dem Gegentreffer um. Mit einem 2-4-2 und langen Bällen auf die Stürmer wurde jetzt agiert, was sich letztendlich auch auszahlen sollte. So wurde Maximilian Sickenberger mit einem langen Ball geschickt, er entschied das Laufduell für sich und konnte zum 2:2-Endstand einnetzen.

 

JFG Bessenbachtal – Viktoria Aschaffenburg 2:2 (1:0)

Aschaffenburg: Dennis Yilmaz – Safak Özfidaner (15. Daniel Kuzmanovski), Florian Gutheil, Maximilian Sickenberger – Niclas Zech (50. Nikodem Kraus), Franco Kulla, Furkan Das (44. Louis Matko) – Koray Kücükgünar, Nikodem Kraus (31. Kai Tobisch)

Tore: 1:0 N.N. (14.), 1:1 Niclas Zech (33.), 1:2 N.N. (42.), 2:2 Maximilian Sickenberger (55.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *