U12-Junioren finden zurück in die Erfolgsspur

Klarer 5:0-Sieg gegen U13 von SpVgg Hösbach-Bahnhof im letzten Heimspiel

Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche gegen Tabellenführer SV Erlenbach gelang der von André Gall und Philipp Valentin trainierten Mannschaft der nun insgesamt 16. Sieg in der Kreisliga-Saison 2014/2015.

Aufgrund der hohen Belastungen in den vorangegangenen Wochen wurde gleich zu Beginn kräftig durchrotiert, was die Qualität im Spiel der Kicker vom Schönbusch aber keineswegs beeinflusste. Direkt nach dem Anstoß durch die Gäste aus Hösbach-Bahnhof setzte man den Gegner unter Druck und kam nach schnellem Ballgewinn zur ersten guten Chance des Spiels, die aber ungenutzt blieb. Kurze Zeit später machte es Joel Hein dann aber besser und erzielte nach einem Tempodribbling über die linke Seite das 1:0 für den SVA. In der Folge des Spiels erspielte sich die Mannschaft weitere Torchancen, scheiterte aber entweder beim Torabschluss oder wurde wegen Abseitsstellungen vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. So kamen auch die Gäste durch den bis dahin knappen Rückstand für kurze Zeit besser in die Partie, schafften es jedoch nach gelungenem Spiel im Mittelfeld nur selten gefährlich ins letzte Drittel vorzustoßen, so dass Torwart Sebastian Torka kaum ernsthaft geprüft wurde. Das folgende 2:0 durch Doppeltorschütze Joel Hein gab den Gall-Buben mehr Sicherheit im Spiel. Durch weitere Treffer von Ercan Lehmann, Alessandro Giambrone und Nils Schuppe konnte nach 60 Minuten ein insgesamt hochverdienter 5:0-Erfolg gefeiert werden.

 

Schon am kommenden Samstag spielen die Jungs vom SVA  zum Abschluss der Runde in Pflaumheim gegen die JFG Kickers Bachgau. Nach dem torlosen 0:0-Unentschieden der Erlenbacher in Leider besteht nun mit einem Sieg in Bachgau bei gleichzeitiger Niederlage Erlenbachs gegen Bessenbachtal doch noch eine minimale Chance auf die Meisterschaft.

 

Viktoria Aschaffenburg II – SpVgg Hösbach-Bahnhof 5:0 (2:0)

Aschaffenburg: Sebastian Torka (TW) – Felix Bergmann (Oskar Fries), Nils Schuppe, Philipp Aksöz (Leon Sauer) – Joel Hein (Simon Felde), Moritz Gundelach, Jan Bartunek (Berkay Sepik), Alessandro Giambrone – Ercan Lehmann (Trainer: André Gall)

Weiter im Kader: Max Büdel, David Kinstler

Tore: 1:0 Joel Hein (7.), 2:0 Joel Hein (27.), 3:0 Ercan Lehmann (37.), 4:0 Alessandro Giambrone (42.), 5:0 Nils Schuppe (57.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *