U12 gewinnt Derby gegen TuS Leider

Aust-Buben gewinnen 1:0 gegen die Nachbarn vom TuS 1893 Leider

Am 17. Spieltag kam es zum Rückspiel des Derbys der besonderen Sorte. Der TuS Leider „reiste“ zur U13-Vertretung des SV Viktoria Aschaffenburg. Im Hinspiel hatten die Leiderer mit einem 1:0 noch die Oberhand, doch die Mannschaft von Trainer Leander Aust hat seit dem letzten Aufeinandertreffen eine gewaltige Entwicklung gemacht und ist in der Rückrunde noch ungeschlagen.

U12: Franco Kulla

U12: Franco Kulla

Vom Anpfiff an stellten die Weiß-Blauen auch gleich klar, wer Herr im Haus ist. Die Aust-Buben begannen engagiert und drängten die Gäste tief in deren eigene Hälfte. Leider konzentrierte sich in dieser Phase ausschließlich auf die Defensive. Die Grünen standen stets tief in der eigenen Hälfte und griffen erst an der Mittellinie an. Aschaffenburg dagegen versuchte sich spielerisch durch das enge Zentrum zu kombinieren, aber außer ein paar Halbchancen sprang nicht viel heraus. Mit dem 0:0 ging es dann auch in die Halbzeit.

Zweite Halbzeit, gleiches Spiel. Leider mit dem Mannschaftsbus vor dem Tor und Aschaffenburg mit der Brechstange. Nachdem spielerisch die Defensive nicht ausgehebelt werden konnte, versuchte es der Regionalliga-Nachwuchs mit langen Bällen in die Spitze. Und dies führte auch das ein oder andere Mal zum Erfolg. Allerdings konnten die SVA-Stürmer die allerklarsten Torchancen nicht nutzen. Doch die Weiß-Blauen gaben nicht auf und sie wurden belohnt. Nach einer Ecke konnte Franco Kulla zum hochverdienten 1:0 einnetzen. Jetzt ließ der SVA die Leiderer das Spiel machen und stellte sich kompakt in die Defensive und agierte mit langen Bällen auf den schnellen Stürmer Kraus, welcher wieder zu zwei Hochkarätern kam, aber diese nicht genutzt werden konnten. So endete das Spiel vielleicht auch etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 1:0 für die Hausherren.

 

Viktoria Aschaffenburg II – TuS 1893 Leider 1:0 (0:0)

Aufstellung: Sebastian Torka – Max Büdel (U11), Louis Matko, Daniel Kuzmanovski (48. Moritz Gundelach (U11)) – Nikodem Kraus (37. Kai Tobisch), Niclas Zech, Franco Kulla, Furkan Das (31. Maximilian Sickenberger) – Koray Kücükgünar (52. Nikodem Kraus)

Weiter im Kader:  Dennis Yilmaz (TW)

Tor: 1:0 Franco Kulla (45.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *