Hot! U13 – Express überrollt Großbardorf

Der Aschaffenburger U13 – Express macht auch nicht in Großbardorf halt. Das Team der Trainer Leander Aust und Moritz Allig sicherte sich durch eine überragende zweite Halbzeit weitere drei Punkte und bleibt eng an den Fersen der Würzburger Kickers. Doch alles der Reihe nach.

An einem sommerlichen Herbsttag musste der Regionalliga-Nachwuchs die weiteste Auswärtsfahrt nach Großbardorf antreten. Das Spiel begann sehr zäh und zaghaft, da beide Teams sich nicht so richtig einschätzen konnten. Das zog sich dann auch wie ein roter Faden durch die erste Halbzeit. Kaum sehenswerte Torraumaktionen und viele Ballverluste waren die Folge.

Doch in Halbzeit zwei kamen die Schönbusch-Kicker besser ins Spiel und so folgten sehenswerte Kombinationen und Torabschlüsse, welche allesamt gefährlicher als die der Gegner waren. Sieben Minuten nach dem Pfiff zur zweiten Halbzeit waren gespielt, ehe das 1:0 für die Gäste aus Aschaffenburg fiel. Eine Ecke von Maximilian Hock fand ihren Abnehmer in Noah Markert, der mit einem sehenswerten Kopfball-Lupfer das Führungstor für seine Farben markierte. Das war das Signal das Tempo zu erhöhen und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem brutalen Faul an Tim Kraus, verwandelte Julian Michaeli den fälligen Freistoß von der Mittellinie mit einem wahnsinnigen Freistoß-„Hammer“ zum 2:0. Und nur drei Minuten später setzte man den Schlusspunkt dieser harten und nicht immer fairen Begegnung. Eine Flanke fand ihren Abnehmer in Tom Schulz der den Ball nicht richtig verwerten konnte und genau in die Füße von Hendrik Ehmann prallte, welcher zum verdienten 3:0 einnetzen konnte. Zum Schluss schenkte der stets überforderte Schiedsrichter dem Heim-Team mit dem Schlusspfiff noch einen sehr zweifelhaften Elfmeter, welcher zum 3:1 verwandelt werden konnte.

An dieser Stelle wünschen wir allen verletzten Spielern, vor allem Tim Kraus gute Besserung!!!

Fazit: Auch wenn man in der ersten Halbzeit noch einige Probleme hatte den Spielrhythmus zu finden, umso stärker spielte man dann in der zweiten Hälfte der Partie. Unbeeindruckt durch die teilweise harte und unfaire Spielweise des Heimteams und den ständigen Provokationen der Zuschauer antwortete man sportlich und überrollte den Gegner mit drei Toren in Halbzeit zwei. Man merkte dem TEAM an, dass der Kampf angenommen wurde und man sich nichts gefallen lassen wollte. Ebenso wollte man nach der zweistündigen Hinfahrt nicht ohne Punkte wieder heimkehren, was auch bestens gelang.

 

Aufstellung: Marco Zerl, Tim Zachrau (45. Min, Dominik Bleicher), Tristan Gora, Jannik Kreutz (31. Min, Julian Michaeli) – Maximilian Hock, Tim Kraus (47. Min, Jonas Ritter), Hendrik Ehmann – Noah Markert (55. Min, Malik Tashan/ 58. Min, Jannik Kreutz) Malik Tashan (16. Min, Tom Schulz)

Weiter im Kader: Vincent Gündling

Tore: 1:0 Noah Markert (37. Min), 2:0 Julian Michaeli (47. Min), 3:0 Hendrik Ehmann (50. Min) 3:1 (60. Min / FE)

Schiedsrichter: Stefan Reitner

Zuschauer: 50

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *