Viktoria-U13 holt Brass-Cup an den Schönbusch

Viktoria Aschaffenburg revanchiert sich für Final-Niederlage 2016 und wiederholt Sieg von 2015

Mission Titel-Rückeroberung geglückt. Die U13-Junioren von Viktoria Aschaffenburg haben die 1:2-Niederlage aus dem Vorjahr gegen den SV Wehen Wiesbaden vergessen gemacht und den Turniersieg von 2015 dank einer guten Vorstellung wiederholt. Am Donnerstag, dem 5. Januar 2017, holten die jungen Viktorianer damit den ersten Turniersieg für dir Weiß-Blauen im Jahr 2017.

Um den erhofften Titel einfahren zu können, musste nach vier Vorrundenspielen der erste Platz in der Gruppe stehen, um am Finale teilnehmen zu dürfen. Die Mannschaft von Trainer Lukas Bretorius (der etatmäßige Trainer Leander Aust war beruflich verhindert) machte es nicht unnötig spannend und setzte sich in allen vier Partien durch.

Zum Auftakt wurde Teutonia Obernau deutlich mit 5:0 in die Schranken gewiesen. Gegen den SV Stockstadt ließen die jungen Viktorianer einiges von der Leine. Das Ergebnis: Ein knackiger 8:0-Sieg. Es folgte weitere Demonstration der eigenen Stärke, als Team 2 von Gastgeber Leider mit 6:1 besiegt wurde. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Wieseck ließen es die Viktorianer ruhiger angehen und kamen zu einem verdienten 2:0-Sieg.

Im Endspiel traf der SVA-Nachwuchs auf den TV 1860 Aschaffenburg, der die andere Gruppe für sich entscheiden konnte. Und das mit dem TVA zu rechnen ist, zeigten diese im Endspiel. Die Viktoria musste sich mächtig strecken und sich bei Torhüter Kilian Huth bedanken. Denn der U12-Schlussmann wuchs im Finale mehrmals über sich hinaus und verhinderte in Unterzahl den Ausglich durch den TVA. Dank dem knappen 1:0-Sieg gegen den TVA setzte sich die Viktoria nach 2015 wieder die Krone auf.

Viktoria U13-Junioren gewinnen den 22. brass Cup

Viktoria U13-Junioren gewinnen den 22. brass Cup

Für die Viktoria im Einsatz: Kilian Huth (TW), Jeremy Cunningham, Lennart Laub, Emmanuel Pham, Michael Kreile, Elias Wienholz, Jannis Brandl, Arda Nadaroglu, Moritz Sondergeld

 

Vorrunde

Viktoria Aschaffenburg – FSV Teutonia Obernau 5:0
SV Stockstadt – Viktoria Aschaffenburg 0:8
Viktoria Aschaffenburg – TuS 1893 Leider II 6:1
Wieseck – Viktoria Aschaffenburg 0:2

Finale

Viktoria Aschaffenburg – TV 1860 Aschaffenburg 1:0

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *