Hot! U13-Junioren mit gutem Turnier in Marburg

Viktoria Aschaffenburg belegt Rang 5 bei hochkarätig besetztem Jugendturnier in Marburg

Bei den 2. Hallenmasters des VfB 1905 Marburg, die am Sonntag, den 22. Dezember, in der Sorthalle der kaufmännischen Schule Marburg ausgetragen wurden, gelang dem U13-Team von Alexander Waimert und Steffen Blenk Rang 5. Turniersieger wurde Bundesligist FSV Mainz 05 vor dem FC Carl Zeiss Jena, dem KSV Baunatal und Kickers Offenbach.

Viktoria erreicht Rang 5 bei Hallenmasters in Marburg

Der Viktoria-Nachwuchs trat in Gruppe A gegen Baunatal, Mainz, Königstein, Frankfurt und Gastgeber Marburg an. Spiel 1 ging gegen den überlegen agierenden Bundesliganachwuchs vom FSV Mainz mit 0:5 verloren. Das Match gegen TuS Makkabi Frankfurt wurde mit 1:o gewonnen bevor man den VfB Marburg mit 5:1 vom Parkett schoss. Gegen den KSV Baunatal setzte es eine 1:3-Schlappe. Im abschließenden Gruppenspiel konnte sich der SVA gegen den 1. FC Königstein mit 2:1 durchsetzen wodurch man sich Platz 3 nach der Vorrunde sichern konnte.

Im Platzierungsspiel (Finale C) ging es gegen eine weitere Mannschaft des VfB Marburg. Nach zähem Kampf wurden die Gastgeber mit 4:3 besiegt und Rang 5 im 12er-Feld eingefahren.

Das kleine Finale entschied der KSV Baunatal mit 3:1 gegen Kickers Offenbach für sich. Den Turniersieg machten der FSV Mainz 05 und der FC Carl Zeiss Jena unter sich aus. Am Ende sicherten sich die Bruchweg-Kicker souverän den Titel der Marburger Hallenmasters – 3:0.

Hier finden Sie die vollständigen Turnierergebnisse der 2. Hallenmasters Marburg.

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *