U13-Junioren kassieren Niederlage

Verdiente Niederlage der Viktoria U13-Junioren gegen die U15 aus Erlenbach

Am 4. Spieltag der U15-Kreisliga mussten die jungen Viktorianer gegen die U15-Mannschaft vom SV Erlenbach eine 2:3-Niederlage quittieren. Das entscheidende Tor der Gäste viel zwar spät, aber nicht unverdient.

Viktoria U13 (C3-Junioren)

Viktoria U13-Trainer Thomas Raupach musste im Derby gegen den Nachbarn aus Erlenbach verletzungsbedingt auf vier Spieler verzichten. Außerdem fehlte Sophia Klassert, da sie für einem Lehrgang der Bayernauswahl nominiert war. Aber auch die Tatsache, dass das entscheidende Gegentor erst kurz vor Schluss nach einem Eckball der Gäste fiel und man den Größenunterschied zwischen U13- und U15-Spielern in dieser Situation nicht kompensieren konnte, sorgte aus Sicht von Raupach nicht für mildernde Umstände: „Ich bin heute nicht zufrieden. Nicht allein wegen dem Ergebnis. Das war einfach keine gute Leistung, die wir heute gezeigt haben. Wir müssen im nächsten Spiel die Dinge auf den Platz bringen, die wir uns im Training Woche für Woche hart erarbeiten. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir kurzfristig Punkten werden.“

Die Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Samstag, den 14. Oktober. Um 14 Uhr gastiert der SVA dann beim Tabellenletzten, der SG Elsava Elsenfeld. Wenn die jungen Viktorianer dann das abrufen, was in ihnen steckt, ist der erste Saisonsieg möglich.

4. Spieltag – Samstag, 07. Oktober 2017, 10:00 Uhr

Viktoria Aschaffenburg III – SV Erlenbach (U15) 2:3 (1:1)

Aschaffenburg: Kilian Huth – Lukas Rung (43. Ahmed Benahmed), Tim Herzog, Luca Weigand (29. Nico Fuchs), Nick Seidel, Elias Koch, Cüneyd Dedeci, Jonas Enzmann, Maximilian Kohlert, Muhammed Ali Kapukiran (29. Dion Prostmeyer), Dimitri Josserand (Trainer: Thomas Raupach) Weiter im Kader: Leon Zeder (TW) Tore: 1:0 Cüneyd Dedeci (23.), 1:1 Tolga Gürpinar (30.), 2:1 Dion Prostmeyer (50.), 2:2 Kaan Temiz (51.), 2:3 Berke Celik (67.)

Viktoria U13-Junioren testeten gegen Eintracht Frankfurt

Einen Tag nach der 2:3-Niederlage gegen die U15-Junioren aus Erlenbach fuhren die Weiß-Blauen zu einem Leistungsvergleich über die hessische Landesgrenze zu den jungen Adlern an den Riederwald.

Verstärkt durch Moritz Sondergeld und Nesta Mai aus Viktoria U14-Mannschaft präsentierte sich die Mannschaft von Thomas Raupach Sonntag, den 8. Oktober, am Riederwald verbessert. Dank der nötigen Laufbereitschaft hielten die Weiß-Blauen gegen den Bundesliganachwuchs gut mit, konnten aber am Ende die verdiente 1:5-Niederlage trotzdem nicht verhindern.

Gegen die athletisch sehr gut ausgebildeten „Jungadler“ wurde der individuelle Unterschied sichtabr, doch zeigte Viktoria-Nachwuchs spielerisch gute Ansätze und verdiente sich das Ehrentor durch Ahmed Benhmed redlich.

Eintracht Frankfurt – Viktoria Aschaffenburg 5:1

Aschaffenburg: Leon Zeder Rivera (62. Kilian Huth) – Lukas Rung (22. Nesta Mai), Tim Herzog, Nick Seidel, Elias Koch (40. Muhammed Ali Kapukiran), Cüneyd Dedeci (60. Nico Fuchs), Jonas Enzmann (40. Ahmed Benahmed), Moritz Sondergeld, Maximilian Kohlert, Dion Prostmeyer, Dimitri Josserand (Trainer: Thomas Raupach)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *