U13: 4:1-Pflichtsieg gegen Gaukönigshofen

Aust-Buben bleiben dran am Tabellenführer – 4:1-Heimsieg nach Toren von Kücükgünar (2), Kulla und Häufglöckner

Der Titelkampf in der Bezirksoberliga Unterfranken spitzt sich weiter zu. Die Teams vom Würzburger FV, den Würzburger Kickers, Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt kämpfen in einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel in der Unterfrankens Top-Liga.

Die Aust-Buben kam gut ins Spiel. Nach einer kurzausgeführten Ecke von Luca Wähner flankte Safak Özfidaner auf Koray Kücükgünar, der keine Mühe hatte und in der 7. Spielminute die 1:0-Führung markierte. Zehn Minuen später konnte sich Kücükgünar im Strafraum durchsetzen und wurde regelwidrig zu Fall gebracht.Der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Kapitän Franco Kulla trat an und setzte den Ball knapp links neben das Tor. Doch noch vor dem Seitenwechsel mache er seinen Fehlschuss wett und erzielte doch noch die 2:0-Führung.

Endgültig auf der Siegerstraße waren die Weiß-Blauen nach dem 3:0 von Kücükgünar. Nur ein paar Minuten nach Wiederanpfiff legte Niclas Zech einen Ball quer und er hatte keine Mühe. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen noch einmal auf 1:3 heran. Eine feine Einzelaktion von Rocco Häufglöckner sorgte für den 4:1-Endstand. Dass es nicht 4:2 ausging, haben die Viktorianer ihrem Torhüter Dennis Yilmaz zu verdanken, denn er hielt kurz vor Schluss einen Strafstoß.

Die Leistung seiner Weiß-Blauen fasste Trainer Aust nach der Partie wie folgt zusammen: „In den ersten 30 Minuten habe ich eine sehr gute Leistung gesehen. Wir waren konsequent und hatten das Spiel stets im Griff. Die Wechsel in der Halbzeit haben einen Bruch im Spiel verursacht und wir haben den Gegner immer wieder zurückkommen lassen. Spielen wir konzentriet weiter, dann ist das Spiel früher entschieden.“

Am Samstag, den 15. April, steht ein ganz schweres Spiel auf dem Spielplan. Der SVA muss zum TSV Großbardorf reisen. Die Grabfeld Gallier sind das einzige Team der Liga, dass in die Phalanx der vier Traditionsvereine eingreifen kann und es dürfte ein schweres Stück Arbeit vor den Aust-Buben liegen.

 

Viktoria Aschaffenburg – SV Gaukönigshofen 4:1 (2:0)

Aschaffenburg: Dennis Yilmaz – Louis Matko, Jan-Philipp Stein – Rocco Häufglöckner (52. Nikodem Kraus), Franco Kulla, Luca Wähner (45. Daniel Kuzmanovski), Safak Özfidaner (40. Maximilian Sickenberger) – Nikodem Kraus (31. Niclas Zech), Koray Kücükgünar (35. Linus Franz)

Weiter im Kader: Jonathan Schmatz (TW), Florian Gutheil

Tore: 1:0 Koray Kücükgünar (7.), 2:0 Franco Kulla (21.), 3:0 Koray Kücükgünar (34.), 3:1 Michael Hofmann (35.), 4:1 Rocco Häufglöckner (49.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *