U13 unterliegt dem Tabellenführer auf heimischem Terrain – 0:2

Gegen den designierten Meister 1. FC Schweinfurt 05 unterlag die Viktoria-U13 nach großem Kampf

Mit dem 1. FC Schweinfurt gab der bereits als Meister der Bezirksoberliga Unterfranken feststehende Meister seine Visitenkarte beim SVA ab. Bis zum Gastspiel in Aschaffenburg waren blieben die Schnüdel in 18 Partien ungeschlagen und gingen nur einmal nicht als Sieger vom Platz.

Davon unbeeindruckt wollte der Vorjahresmeister und aktuelle Tabellendritte vom Schönbusch gegen die Schweinfurter alles versuchen, um zu punkten. Genau einmal konnte sich der 1. FCS in Halbzeit eins in Person von Emir Bas entscheidend in Szene setzen. Das Tor aus der 11. Spielminute sollte auch das einzig Zählbare bis zum Seitenwechsel bleiben.

Frisch aus den Kabinen legten die Weiß-Blauen los wie die Feuerwehr und waren drauf und dran, um auszugleichen. Doch genau in die Druckphase hinein setzte erneut Bas das entscheidene 2:0 für die Gäste. Von diesem Gegentor erholten sich die Blenk-Jungs nicht mehr und gingen am Ende mit 0:2 als Verlierer vom Platz.

Ungeachtet der Niederlage gegen die absolute Spitzenmannschaft der Liga bleibt festzuhalten, dass sich die jungen Viktorianer teuer verkauft haben und die drei Punkte für die Gäste zur Sorte hart erkämpft gehören. Drei Spieltage vor Abschluss der Runde belegt die U13 nach wie vor den starken 3. Rang in der Tabelle.

 

Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt 05 0:2 (0:1)

Aschaffenburg: Marius Hussy – Elia Zeitler, Justus Friedel, Tim Thorwart, Luca Rüppel – Fabio Groß – Julian Moro, Luis Lippert, Burak Capanoglu

Weiter im Kader: Giuseppe Masilla (TW), Bastian Dummann, Marc Gärtner, Noah Hoffmann, Kilian Blenk

Tore: 0:1 Emir Bas (11.) 0:2 Emir Bas (45.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *